Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
Kurkuma

Baby und Katze

Hallo, ich habe eine Katze und bekomme bald mein Baby. Was muss ich denn beachten? Hat eine von euch vielleicht eine Katze und ein Baby zuhause? Ich halte die Katze jetzt schon einmal vorsorglich aus dem Schlafzimmer fern, habe aber schon Angst, dass sie auf das Baby springt, wenn ich nicht aufpasse. Habt ihr eine Idee, wir ich das verhindern kann?
Speichern Abbrechen
3 Kommentare
2018-02-13T15:50:35Z
  • Dienstag, 13.02.2018 um 16:50 Uhr
Hallo Kurkuma,
Meine Tochter ist 12 Wochen alt und wir haben auch eine Katze zu Hause. ( recht ruhige ausgeglichene)

Also wichtig ist das du wenn du nach Hause kommst die Katze unter deiner Aufsicht am Baby schnupper lässt. Alles was verboten wird ist noch interessanter und daher auch gefährlicher für das Kind. Du kannst auch eine Windel aus dem Krankenhaus deinem Mann/ Freund etc. mit geben damit die Katze vorher schon mal dran schnuppern kann. Damit ist der Geruch nicht so fremd.

Ich habe bis heute meine Tochter in einem Laufgitter liegen, wenn ich den Raum verlasse. Das ist für unsere Katze eine Grenze die sie nicht überschreitet. Wenn meine Tochter anfängt zu krabbeln werde ich die Katze näher heran lassen, da die Nackenmuskulatur meines Kindes dann gefestigter ist. Allein spielen dürfen die zwei erst wenn meine Tochter in der Lage ist sich zu wehren =)

Das aller wichtigste aber ist, dass du deiner Katze genauso liebe und Schmuseeinheiten gibst, denn sie können auch eifersüchtig werden oder gar richtig traurig. Beste Zeit dafür ist, wenn dein kleiner Sonnenschein dann Abends schläft. =)

Liebe Grüße Laura
2018-02-15T22:19:21Z
  • Donnerstag, 15.02.2018 um 23:19 Uhr
Hallo,
Wir haben zwei Freigänger, die auch zum Teil großen Jagdtrieb haben.
Aus dem Krankenhaus haben wir ein Mulltuch mitgenommen, wo unsere Tochter am ersten Tag drauf lag.
Als wir dann am dritten Tag heim kamen, haben die beiden an ihr geschnüffelt und sie angeschaut. Da darfst du keine Angst haben.
Wir haben die Regel, dass die Kater nicht in die Schlafzimmer dürfen, aber im Wohnzimmer liegen sie gerne mal neben ihr auf der Krabbeldecke und knuddeln sich an. Natürlich muss man aufpassen, dass sie sich nicht aufs Gesicht legen. Wichtig ist, dass du der Katze klar machst, dass sie keine Konkurrenz sondern einen neuen Menschenfreund haben. Ich hab unsere Kleine zum Beispiel zum füttern mitgenommen und es so aussehen lassen, als wenn sie es in den Napf gibt. Und natürlich dürfen die Streicheleinheiten nicht auf einmal wegfallen.
Inzwischen ist unsere Tochter 8 Monate alt und „streichelt“ die Kater (es ist mehr ein am Ohr ziehen ) oder gibt ihnen Leckerchen aus der Hand.
Ich passe nur auf, wenn die Kater draußen grade was gefangen und gefuttert haben, dass sie dann nicht in ihre Nähe kommen und dass sie sie nicht ablecken. Ansonsten ist es sehr unproblematisch.

LG
2018-02-18T18:49:43Z
  • Sonntag, 18.02.2018 um 19:49 Uhr
Danke für eure Tipps. Das mit dem Tuch aus dem Krankenhaus hatte ich auch schon mal gelesen. Das mache ich auf jeden Fall. Und dann versuche ich die Nerven zu behalten, wenn die Katza an der Kleinen schnuppert.

Dateianhänge
    😄