Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
Joliana

Schränke im Haus kindgerecht befüllen

(3)
Spätestens ab dem Alter, wo die Kinder anfangen, durch Krabbeln die Wohnung zu erkunden, sind auch die Inhalte der Schränke nicht sicher vor ihnen. Einerseits sollen Kinder natürlich lernen, dass manche Türen geschlossen bleiben müssen, andererseits aber kann man Schränke auf Kinderhöhe kindgerecht einrichten. Das hat mehrere Vorteile: Einmal darf das Kind durch die Küche krabbeln ohne dass man Sorge haben muss, es räumt jetzt den Besteckkasten inkl. Messer aus oder geht bei Keramiktellern und -tassen bei. Andererseits hat das Kind Spaß daran, Kunststoffgeschirr auszuräumen, einzuräumen, darauf zu klopfen, zu türmen oder was auch immer. Mit diesem einfachen "Spielzeug" haben die Kinder mindestens so viel Spaß wie mit "normalen" Kinderspielzeug. Und wenn man dann auch noch eine Kinderküche und Kindertisch in der Küche/ Wohnzimmer hat, kann das Kind spielen, während die Mama am echten Herd kocht.
Und zu guter letzt hat die kindgerechte Einrichtung einen weiteren Vorteil: Wenn es Zeit zum Essen ist, kann das Kind selbst aus den Schränken Teller, Becher und Kinderbesteck holen und den Tisch decken. So lernt es mitzuhelfen und hat dabei auch noch Spaß. Schließlich sind viele Kinder stolz, wenn sie im Haushalt mithelfen können.

Während man im Wohnzimmer die kindgerechte Schrankbefüllung auf Geschirr und Besteck beschränkt, so kann man im Wohnzimmer auch die entsprechenden Schränke füllen. Man kann zum Beispiel eine Schublade nur für das Kind herrichten. Ein Aufkleber auf der Schublade könnte beispielsweise signalisieren "hier darfst du beigehen, der Bereich ist nur für dich".

Insgesamt gilt für die Befüllung der Schränke auf Höhe der Kindern, dass sie einerseits nie mit gefährlichen Stoffen (z.B. Spülmittel) gefüllt sein sollen, andererseits aber Kinder bei gehen dürfen und bei anderen Schubladen hingegen der "Zutritt" zwar nicht gewünscht ist (z.B. DVDs), aber falls es doch mal schneller ausgeräumt ist als man gucken kann, dem Kind nichts passieren kann. So ist es einfach für alle und trotzdem bestehen Schränke nicht grundsätzlich aus Verboten.
Speichern Abbrechen

Produkte

4 Kommentare
2018-04-16T14:23:40Z
  • Montag, 16.04.2018 um 16:23 Uhr
Vielen Dank für die Tipps. Das werde ich mir merken!
2018-02-20T07:47:20Z
  • Dienstag, 20.02.2018 um 08:47 Uhr
Sehr praktisch
2018-02-19T19:37:11Z
  • Montag, 19.02.2018 um 20:37 Uhr
Super, Danke. Brauche ich jetzt noch nicht, merke ich mir aber.
2018-02-19T11:10:27Z
  • Montag, 19.02.2018 um 12:10 Uhr
Gute Idee!

Dateianhänge
    😄