Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
Tipps vom Physiocoach Meike

Produktbewertung Lovenest Original

Die Schädelknochen eines Neugeborenen sind anfangs noch sehr weich und daher anfällig dafür, sich durch längeres Liegen zu verformen. Da die Rückenlage als Schlafposition, als auch als überwiegende Lagerungsposition meist angeboten und empfohlen wird, kommt es leider oftmals zu einer Schädelverformung (Plagiozephalie = Abflachung des Hinterkopfes). Ein weiteres Problem ist die sogenannte „Fechterstellung“ (Reflexphänomen beim Neugeborenen), die das Kind lieber zu einer Seite blicken und im Schlaf positionieren lässt.


Das „Lovenest“ entlastet den Auflagedruckpunkt des Hinterkopfes optimal durch seine spezielle Form. Man legt das Baby einfach mittig auf das Lovenest-Kissen und es kann den Kopf frei in alle Richtungen bewegen.
Speichern Abbrechen

Produkte

Schritt
1
10479 2 lovenest smokey
Die meisten Kinderärzte und Hebammen raten den Eltern kein Kissen während des Schlafes dem Baby zu unterlagern (Erstickungsgefahr).

Ich empfehle jedoch, dass die Eltern wenigstens im wachen Zustand des Kindes den Kopf entlasten und gut mittig einstellen sollten (wichtig für das Erlernen der Symmetrie!), was dem Kind wegen der Kissenmodulation auch leichter fällt.
Schritt
2
10480 3 lovenest smokey
Dieses komfortable, pflegeleichte Baumwollkissen ist also eine vorbeugende, als auch therapeutische Hilfe bei Schädeldeformitäten. Es bietet sich somit besonders auf dem Wickeltisch, am „Spielplatz“ (z.B. unter einem Spielreck) und im Kinderwagen an, wo die Eltern immer wachsam dabei sind.
Mehr anzeigen
2 Kommentare
2018-06-08T12:18:51Z
  • Freitag, 08.06.2018 um 14:18 Uhr
Hallo!
Lieben Dank für deine Anfrage.
Das Lovenest-Kissen ist solange verwendbar, wie es das Kind toleriert und sich zentriert darauf lagern lässt. Der Hersteller Babymoov empfiehlt es bis maximal 6. Lebensmonat. Ich empfehle es besonders bei Verformungen des Schädels. Wenn jetzt alles wieder gut ist nach der Therapie , braucht dein Kind vielleicht auch keines mehr. Tagsüber unter Aufsicht ist ein Kissen im Babyalter immer unterstützend und ratsam. Bei Kleinkindern, die sich viel drehen und sehr aktiv im Schlaf sind, nutzt ein Kissen sowieso nix. Die Einführung eines normalen Kissens kommt später nach Gefühl und richtet sich immer individuell nach den Schlafgewohnheiten (wie bei uns Erwachsenen auch).
Lieben Gruß, Meike
2018-06-06T09:54:34Z
  • Mittwoch, 06.06.2018 um 11:54 Uhr
Wir hatten auch ein so ähnliches Kissen für unsere Tochter. Sie hatte einen leicht verformten Hinterkopf und sah am liebsten nur in eine Richtung. Mit Hilfe von physiotherapeutischen und ostheopatischen Behandlungen hat sich das alles innerhalb eines Jahres gebessert. Heute sieht man davon gar ncihts mehr.

Mich würde noch interessieren, bis welchen Alters, man dieses Kissen verwenden kann?


Dateianhänge
    😄