Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
Joliana

Ikea Trofast als Kleiderschrank verwenden

(1)
Wer kennt es nicht? Man legt die Wäsche ordentlich zusammen und sobald das Kind an den Kleiderschrank geht, fällt der ganze Stapel aus dem Schrank und es bleibt entweder auf dem Boden liegen oder wird zurück gestopft. Natürlich ungefaltet und ggf. unsortiert auf dem falschen Stapel (z.B. Pullover und Hosen zusammen).

Genau deswegen verwende ich nun das Kistensystem "Trofast" von Ikea. Der Vorteil: Die Kinder kommen selbst an die Kisten, es ist genau auf Kinderhöhe. Die Kinder können entweder den Pulli von oben nehmen oder den von ganz unten. Völlig egal. Mag vielleicht etwas durchgewühlt sein, aber es bleibt an seinem Platz.
Auch das klassische Schubladendilemma, dass irgendwann sich die Front der Schublade löst, gibt es hier nicht. Einfach eine Kiste voll mit Socken und schon haben es Kinder und Erwachsene einfach. Zwar ist ein Trofast optisch nicht so schön wie ein Kleiderschrank mit Türen, aber nachdem ich dieses Prinzip nun rund ein Jahr hier verwende, bin ich immer noch überzeugt. Alles bleibt sortiert. Pullover bleiben bei Pullover, Hosen bei Hosen und Unterwäsche bei Unterwäsche. Nichts liegt auf dem Boden, alles bleibt in den Kisten.
Speichern Abbrechen
1 Kommentar
2018-04-09T12:28:58Z
  • Montag, 09.04.2018 um 14:28 Uhr
Super! So können die Kleinen das schon alleine machen! Durchgewühlt ist es nämlich eh. 👍

Dateianhänge
    😄