Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
NinaP.

Produkttest zum Babyphone Alecto DVM-75

Wir waren auf der Suche nach
einem guten Videobabyphone, bei dem das Preis- /Leistungsverhältnis stimmig ist
und sind bei dem Alecto DVM-75 fündig geworden.



Das Babyphone hat ein 2,4
Zoll Display, ist leicht zu bedienen und überzeugt mit der Bild- und
Tonqualität.


Die Inbetriebnahme war sehr
einfach, wir haben beide Einheiten ausgepackt und nach dem Einlegen des Akkus
in die Elterneinheit, beide Geräte mit dem Netzteil über Nacht angeschlossen.


Nachdem der Akku der
Elterneinheit vollständig aufgeladen war, haben wir die Geräte eingeschaltet
und die Verbindung bestand sofort. Das Gerät war direkt funktionsfähig.


Das Babyphone verfügt über
alle für uns wichtigen Funktionen, wie der Gegensprechfunktion, einem klaren
Bild bei Dunkelheit, einer Temperaturanzeige und einem Standfuß der
Babyeinheit, welcher sich neigen lässt und eine Wandmontage nicht zwingend
notwendig macht.



Die Bedienungsanleitung ist
leicht verständlich, aber nur bei den zusätzlichen Features, wie z.B. des
Fütterungstimers notwendig. Ansonsten sind beide Einheiten und auch die
einzelnen Menüpunkte der Elterneinheit gut beschriftet und selbsterklärend.



Besonders gut gefällt uns die
Möglichkeit der Ab-/ Anschaltautomatik des Displays der Elterneinheit. Hier
besteht die Möglichkeit, dass sich das Display nach 5, 30 oder 60 Minuten
automatisch ausschaltet. So schaut man solange das Kind ruhig schläft nicht
ständig auf den Bildschirm. Wird das Kind unruhig bzw. fängt an zu weinen,
schaltet sich die Elterneinheit direkt wieder an. Die Empfindlichkeit der
Aktivierung ist in 5 Stufen eingeteilt und kann somit nach eigenem Empfinden
eingestellt werden.



Das Alecto DVM-75 lässt sich
auf bis zu vier Kameras erweitern, die ganz einfach mit der Elterneinheit
verknüpft werden können. Dies ist in der Bedienungsanleitung detailliert
beschrieben, wurde von uns allerdings nicht genutzt.


Laut Beschreibung hat das
Babyphone eine Reichweite von 300m im offenen Gelände. Von uns wurde es bisher
nur zuhause in der Wohnung genutzt und der Empfang bestand in jedem Raum
störungsfrei. Demnächst wird das Babyphone auch im Urlaub zum Einsatz kommen.
Aufgrund der praktischen Größe der beiden Einheiten lässt es sich gut im Gepäck
verstauen.


 


Das einzige Manko, bzw. der
einzige Punkt der für uns zuerst gewöhnungsbedürftig war sind die roten
Infrarot-LEDs für die Nachtsicht. Vier leuchtend rote kleine Punkte an der
Babyeinheit, die für das klare Bild sorgen. Unsere Befürchtung war, dass die
roten Lichter unseren Sohn stören oder ihn das Licht im schlimmsten Fall
aufwecken würden. Schnell haben wir allerdings festgestellt, dass die Lämpchen
sich abschalten sobald sich auch die Elterneinheit automatisch abschaltet und
erst wieder einschalten, wenn das Kind wach wird und weint.


 


Wir sind sehr zufrieden mit
unserer Wahl und würden es jedem weiterempfehlen. Die Leistung ist einwandfrei
und der Preis überzeugt ebenfalls. Eine gute Alternative zu den sehr
preisintensiven Babyphonen der bekannten Marken.😀


 

Speichern Abbrechen
  • IMG_4377.JPG
    IMG_4377.JPG
Schreibe einen Kommentar

Dateianhänge
    😄