Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
Tipps vom Physiocoach Meike

Wann sollte ich mein Baby in den Hochstuhl setzen?

Natürlich erlernt jedes gesunde Baby das Sitzen! Die meisten Eltern wissen auch, dass man sein Baby nicht zu früh hinsetzen soll. Doch gerade die Kinder, die sich am Boden mit der Bauchlage und dem ersten Fortbewegen (Robben & Kriechen) schwer tun, werden meist von ihren Eltern viel zu früh in den Sitz aufgerichtet. Leider eine kurzweilige, vermeintliche Erleichterung für die Kleinen!
Ich sehe es immer wieder, dass schon Neugeborene beim kurzen Verweilen auf dem Schoß der Eltern sitzend (meist angelehnt) „geparkt“ werden oder auch beim Anziehen und Zufüttern oft eine sitzende Position im Handling eingestellt wird.
Kurzzeitig ist es auch nicht schädlich, aber es belastet den noch rumpfschwachen Körper und die noch instabil-gerundete Wirbelsäule. Außerdem motiviert dies ein Kind immer in die Senkrechte zum Sitz aufgerichtet werden zu wollen.

… Dazu eine typische Szene:
„Mein Kind will aber schon sitzen“, höre ich oft als Therapeutin und Kursleiterin!
Meine Antwort: „Leider nur, weil es das zu früh angeboten bekommen hat und es so bequemer ist“! Wie eine Stoffpuppe abgestützt hingesetzt zu werden ist immer leichter, als den anstrengenden Weg vom Boden in den Sitz alleine zu finden!
Hier passt der bekannte Satz nach M. Montessori: „Hilf mir, es selbst zu tun“!

Nun zum Thema „Hochstuhl“:
Der Handel bietet Hochstühle schon ab dem sechsten Lebensmonat an!
Ihr wisst nun aus der Einleitung: Die beste Voraussetzung für eine gute Haltung und einen sicheren Sitz ist das Krabbeln und das selbstständige Hinsetzen auf dem Boden .
Meist schaffen das die Babys mit 9 -10 Monaten. Wenn eine Zeit lang der Vierfüßlerstand auf allen Vieren und der Kniestand mit abstützenden Händen geübt wird (siehe Fotos unten), kannst du dein Baby kurz für die Mahlzeiten in einen Hochstuhl setzen. Nun wird der Rumpf stabil genug sein. Die Wirbelsäule hat die korrekte Schwingung für die Aufrichtung zum Sitz geschafft!!

 
Krabbeln  itzen
 

Vorsicht: Hochstuhl = Sturzgefahr!!!  
Bitte lass dein Kind nicht unbeobachtet, denn es turnt und klettert später gerne auf dem Stuhl herum. Die Gefahr (vor allem die Höhe) kann es anfangs noch nicht einschätzen.


Tipp für dich:

  • Gib deinem Kind klare Anweisung: „Bleibe bitte sitzen“!
  • Kurzer, leichter Druck nach unten auf beide Schultern (= Tiefenwahrnehmung) beim Hineinsetzen verstärkt nochmal die Anweisung „sitzenbleiben“ zu müssen
  • Spielzeuge sollten anfangs beim Essen tabu sein! Der Fokus liegt beim Essenlernen.
  • Achte darauf, dass es sich nicht irgendwo ranziehen, kippeln oder verletzen kann.
  • Der Hochstuhl sollte kein Aufbewahrungsort sein!! Bringe bitte nach dem Essen dein Kind (wegen seines Bewegungsdranges) wieder auf den Boden zum Spielen zurück!
Kleinen Kindern sollten man das längere Sitzen nicht zumuten, denn es ist ja für uns Erwachsene auch nicht förderlich!

Die korrekte Einstellung eines Hochstuhles:

Beachte die Gebrauchsanweisung des Herstellers! Lass dich im Fachhandel beraten!
Jedes Modell sollte speziell mit guten Einstellmöglichkeiten an die aktuellen Bedingungen / Längenverhältnisse deines Babys angepasst werden können.
Ein stabiler „mitwachsender Hochstuhl“ ist ideal dafür.
  • Unterarme sollten auf dem Tisch abstützbar sein (= Entlastung des Rückens)
  • Sitzeinstellung nach Oberschenkellänge (einschließlich Popo) bündig mit Kniekehlen
  • Fußbrett-Höheneinstellung je nach Unterschenkellänge, so dass die ganzen Fußsohlen aufstehen können (Wichtig: „Erdung Füße“ – von Anfang an!)
Zu Anfang ist ein 5-Punkte-Gurt oder ein vorderer Haltebügel zur Verhinderung des Durchrutschens wichtig. Das Hinein- und das Herausholen sollte bequem klappen. Sitzverkleinerungen und integrierte Rückenlehnen erleichtern häufig die neue Esssituation. Eine Tischplatte mit erhöhtem Rand beugt dem ständigen Herunterfallen von Gegenständen vor.
Im stabilen Kleinkindalter können diese mitwachsenden Hochstühle weiter genutzt werden und müssen nur noch mit dem Sitz- und Fußbrett dem Wachstum angepasst werden.

Schöne Momente am gemeinsamen Tisch, wünscht euch eure Meike 

Hier geht es zu passenden Themen:

Wann darf dein Baby sitzen?
Das solltest du über „die Wahrnehmung der Füße“ deines Babys wissen

Produkte

Speichern Abbrechen
Hat Dir dieser Beitrag geholfen?
  • Ja
  • Nein
4 hilft diese Antwort
Schreibe einen Kommentar

Dateianhänge
    😄