Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
Frau Raufuss

Schwangerschaftsupdate Woche 15

Es ist warm. Die Hitze macht mir so zu schaffen. Geht es euch auch so? Seit ich schwanger bin, würde ich am liebsten im Kühlschrank wohnen. Ich habe mir angewöhnt immer etwas zu trinken dabei zu haben, war vorher nie mein Ding. In dieser Woche steht die nächste Vorsorge beim Frauenarzt an und ich habe die große Tochter im Schlepptau. Ganz gebannt schaut sie auf den Bildschirm und lässt sich alles erklären. Unser Baby ist 12 cm groß und wiegt 112 Gramm. Alles dran und die Ärztin ist zufrieden. Also mit dem Baby.

Mein Gewicht wird weniger und meine Werte sind nicht wirklich optimal. Denn der blöde Harnwegsinfekt ist wieder da oder vielleicht auch immernoch.

Zu Hause möchte das Kind wissen, wie groß denn das Baby im Bauch ist. Wir suchen eine Birne, denn ungefähr so groß ist das kleine Wesen. Nach wie vor fehlt uns ein Spitzname und mein Kopf kommt auf keine gute Ideen. Dieses Sieb im Kopf ist unglaublich anstrengend. Alles muss ich mir aufschreiben und einige Dinge gehen einfach durch.

Was ich auch beobachte: immer wenn ich die Wäsche aus dem Keller hole, brauche ich danach eine Pause. Denn ich bekomme schlecht Luft. Der Mann lacht sich kaputt und ich frage mich, wie das noch werden soll.

Denn es sind doch noch 25 Wochen, der Urlaub steht vor der Tür und nach den Sommerferien habe ich ein Mittagskind zu Hause. Die letzte Zeit als Einzelkind möchte ich für sie ganz besonders gestalten und mir danach auch regelmäßig einen Nachmittag nur für sie Zeit nehmen. Nach 6 Jahren als Einzelkind ist das auch für mein großes Mädchen ein enormer Schritt.

Den Großteil der Zeit freut sie sich auf ihr Geschwisterchen, sucht nach Kuscheltieren und redet meinen Bauch. Aber manchmal ist sie beunruhigt und hat Angst, dass sie dann nicht mehr so wichtig für mich ist. Wie das mit zwei Kindern wird, kann ich noch nicht sagen. Ich weiss aber, dass ich beide gleich stark lieben werde und hier niemand zu kurz kommen wird. Wir werden einfach noch die Zeit brauchen, um uns an das neue Familienmitglied zu gewöhnen.

Bis dahin genießen wir die letzten Monate zu dritt.

Was bisher bei mir geschah:
 
Und so geht es weiter:



Speichern Abbrechen
Hat Dir dieser Beitrag geholfen?
  • Ja
  • Nein
3 hilft diese Antwort
4 Kommentare
2018-07-23T12:17:29Z
  • Montag, 23.07.2018 um 14:17 Uhr
Willkommen im Club der Schwangerschaftsbeschwerden😫😉 Mir macht diese Schwangerschaft tatsächlich vielmehr zu schaffen als die letzte. Aber das Wetter macht einem das Schwangerendasein auch echt nicht leicht. Puuh. Man hangelt sich von einem kühlenden Fußbad zum nächsten
2018-07-23T16:46:07Z
  • Montag, 23.07.2018 um 18:46 Uhr
Die Sorgen bei dem zweiten Kind kenne ich sehr gut. Und du wirst sicher beide gleich stark lieben, jedes auf seine Art! Viel Glück.
2018-07-24T07:47:35Z
  •  BabyOne Team
  • Dienstag, 24.07.2018 um 09:47 Uhr
😊
2018-07-25T17:38:31Z
  • Mittwoch, 25.07.2018 um 19:38 Uhr
Liebe Amilo93, Liebe Midwife und Liebe Maja!

Danke für eure Kommentare

Ich glaube, dass die Kraft bei einer zweiten Schwangerschaft ganz anders verteilt ist und die Aufgaben eben viel mehr sind...

Die Sorgen sind mal weniger und mal mehr, ich hoffe das wird sich noch geben...


Euch einen schönen Abend!

Eure Märry

Dateianhänge
    😄