Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
Tipps vom Physiocoach Meike

HANDLING: So solltest du dein Baby hochnehmen und ablegen!!

Überlege bitte mal, wie oft du dein Baby von Geburt an am Tag (als auch in der Nacht!) hochnimmst und ablegst!?
In meinen Elternberatungen von „fit4handling“ bemerke ich immer wieder Unsicherheiten bei gerade diesen so wichtigen, häufigen Alltagshandgriffen.
 

Wichtigste Tipps zu diesem Thema:

  • Fordere immer erst die Aufmerksamkeit deines Kindes, bevor du es hochnimmst (motivierende Ansprache). Nur so kann es mit allen Sinnen aktiv bei den Bewegungsfolgen mithelfen.
  • Dein Baby fühlt sich wohler, wenn deine Handlingsgriffe einen festen Halt bieten. So erfährt dein Kind noch zusätzlich eine gute Eigenwahrnehmung (Druck/Zug/taktil).
  • Greife bitte nicht mit deinen Fingerspitzen zwischen die Schulterblätter deines Kindes, denn dies fördert den sog. Moro-Reflex. Dein Baby reagiert folglich mit Überstreckungstendenzen, die wiederum den Motorikschritt „Drehen“ lange hemmen können! Greife besser großflächig seitlich unter die Schultern mit den Fingerspitzen Richtung Köpfchen.
  • Ein gesunder, reifer Säugling braucht keine Unterstützung bei der Kopfkontrolle!!! Die Halsmuskulatur ist stark genug über die Seite den Kopf zu stabilisieren!
  • Wenn du dein Baby abwechselnd über die Seiten hochnimmst, wird es die ersten Dreherfahrungen wahrnehmen. Führe die Bewegungen so langsam durch, dass dein Baby sein Köpfchen dabei aktiv beim Hochnehmen und Ablegen kontrollieren lernen kann.

Hier ein Auszug aus meinem Konzept zu diesem wichtigen
Thema:

Aufnehmen/Ablegen














Speichern Abbrechen
Hat Dir dieser Beitrag geholfen?
  • Ja
  • Nein
8 hilft diese Antwort
  • grafik meike.png
    grafik meike.png
Schreibe einen Kommentar

Dateianhänge
    😄