Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
Schnatterine

Hausmittel bei Husten

(2)

Husten Husten, der noch festsitzt, ist vor allem für kleine Kinder sehr schmerzhaft und unangenehm, da der aufgebaute Druck, der durch den Husten entsteht, oft auch zum Erbrechen führt. Daher ist es wichtig, den Schleim schnell zu lösen, damit er leichter abgehustet werden kann. Kartoffelwickel: Ein Kartoffel-Brustwickel kann hier helfen: 2-3 Pellkartoffeln kochen und diese in einem Küchenpapier zerdrücken. Anschließend in ein Geschirrtuch wickeln und den Wickel platt drücken. Den Wickel 10 Minuten abkühlen lassen und mindestens 30 Sekunden am eigenen Handgelenk testen, ob der Wickel nicht mehr zu heiß ist. Achtung: Verbrennungsgefahr! Die Haut des Kindes ist noch viel dünner und empfindlicher als die Erwachsenenhaut. Den Wickel dann auf die Brust des Kindes legen. Ein Unterhemd hält den Wickel am richtigen Platz. Solange der Wickel warm ist auf der Brust lassen. Zwiebelsirup: Zwiebelsirup wirkt antibakteriell und schleimlösend. Eine große Zwiebel klein würfeln und mit 3 EL Honig (es gehen auch 3 EL Zucker oder Agavendicksaft für Babys unter einem Jahr) in ein Schraubglas. (Tuperschüssel nicht geeignet, da der Geruch in die Schüssel zieht) Den Zwiebelsirup 6-8 Stunden oder über Nacht im geschlossenen Glas stehen und ziehen lassen. Anwendung: dreimal täglich 2-3 TL Zwiebelsirup, zum Beispiel nach jeder Mahlzeit. Bis der Husten oder die Erkältung abgeklungen ist. Den Sirup alle zwei bis drei Tage erneuern. Thymian-Brustwickel Ein Thymian-Brustwickel wirkt schleimlösend: Dazu 1 EL Thymian mit heißem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen, anschließend abseihen. Ein dünnes Baumwolltuch (Geschirrtuch) in dem Sud tränken, auswringen und auf die Brust des Kindes legen. Das feuchte Tuch mit einem trockenen Tuch abdecken und den Brustwickel 30 Minuten einwirken lassen. Quarkwickel: Bei nächtlichem Reizhusten kann man es mit einem Quarkwickel probieren: Quark in die Mitte eines Baumwolltuchs streichen und die leeren Enden des Tuchs in die Mitte über den Quark schlagen. Den Wickel mit Hilfe von einer Wärmeflasche oder Mikrowelle auf Zimmertemperatur erwärmen und auf die Brust des Kindes legen. Dieser Wickel kann auch über Nacht getragen werden, deswegen am besten mit einen Schal befestigen Hustensaft Spitzwegerich: erst nach dem 1 Lebensj. Zutaten: 25 g Spitzwegerich-Blätter 175 ml Waldhonig 1/2 l Wasser Zubereitung: Die Spitzwegerichblätter mit dem Wassern kurz aufkochen und eine halbe Stunde ziehen lassen. Dann abseihen und in einen anderen Topf umfüllen. Den Sud wieder aufkochen und auf die Hälfte einköcheln lassen. Abkühlen lassen bis auf etwa 40 Grad, dann den Honig dazu geben. Umrühren, bis sich der Honig gelöst hat. Dann abkühlen lassen, in eine Flasche geben, gut verschließen. Haltbar ca 2 bis 3 Monate Einnahme 3x Täglich einen TL man kann den Hustensaft auch mit ca.100g Zucker machen Hustensaft Spezial: Zutaten: 1/2 l Wasser 2 TL getrockneter Salbei 2 TL getrockneter Thymian 200 g gehackte Zwiebeln 200 g brauner Kandis 2 EL Isländisch Moos bekommst du in der Apotheke / DM Zubereitung: Wasser mit Salbei, Thymian, Zwiebeln, Kandis und Isländisch Moos mischen Bei niedriger Stufe köcheln lassen, bis der Kandis sich aufgelöst hat. Dann abkühlen lassen, in eine Dunkle Flasche geben, gut verschließen. haltbar 2 bis 3 Monate 4 Kommentieren

Speichern Abbrechen
2 Kommentare
2018-03-01T08:23:55Z
  • Donnerstag, 01.03.2018 um 09:23 Uhr
Das sind ja gute Beschreibungen. Werde ich mir auf jeden Fall merken
2018-03-01T07:55:52Z
  • Donnerstag, 01.03.2018 um 08:55 Uhr
Ach toll, den Spitwegerich Hustensaft kannte ich noch gar nicht. Mit dem Zwiebelsaft habe ich auch beste Erfahrungen!

Dateianhänge
    😄