Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
annime

Vitaminpräparate in der Schwangerschaft?!

Ich bin momentan mit meinem 2ten Kind schwanger und war gestern zur Vorsorge bei meiner Frauenärztin. Sie empfiehl mir dieses Femibion für die Frühschwangerschaft einzunehmen. Da ist Folsäure und noch eine ganze Reihe anderer Vitaminergänzungen drin enthalten. Bei meiner ersten Schwangerschaft habe ich so etwas überhaupt nicht angefasst, lediglich Magnesium und etwas Eisen eingenommen. Meine damalige Ärztin hatte femibion auch nie erwähnt. Kennt das jemand von euch und hat damit bereits Erfahrungen sammeln können?
Speichern Abbrechen
4 Kommentare
2018-02-07T12:19:14Z
  • Mittwoch, 07.02.2018 um 13:19 Uhr
Zu dem Femibion in der Frühschwangerschaft kann ich nichts sagen. Das habe ich nicht genommen. Allerdings nehme ich gerade Femibion 2. Das ist für die Spätschwangerschaft und die Stillzeit gedacht. Gerade beim Stillen ist der Nährsctoffverbrauch schon dolle erhöht. Und da dachte ich mir, dass ein Ergänzungspräparat bestimmt ganz hilfreich sein könnte. Außerdem habe ich noch von keinen Nebenwirkungen gehört.
2018-02-07T12:33:04Z
  • Mittwoch, 07.02.2018 um 13:33 Uhr
Hallo Annime,
Femibion hab ich damals als Probeexemblar für 1 Monat in der Kinderwunschpraxis erhalten. Allerdings hat mir das Team es mit einem Augenzwinkern überreicht und dabei gemeint, dass ich auch ruhig von DM-Markt A-Z Mama nehmen könnte (was ich auch tue) und bis jetzt wächst unser kleiner Nachwuchs ganz normal in meinem Bauch.
Vertragen hab ich Femibion genauso gut wie A-Z Mama, es ist auch gut zu schlucken.
Auf Nachfrage bei meinem 1. Gynäkologen meinte dieser, wichtig ist die Folsäure in den ersten Monaten, danach "ist bis jetzt jedes Kind groß geworden".
Meine 2. Gynäkologin bei der ich mich wesentlich besser aufgehoben fühle meinte ich sollte es ruhig weiter einnehmen, genauso wie meine Omega3 Kapseln. Und wenn ich mal die Einnahme vergessen sollte soll ich nicht in Panik verfallen, da es immernoch Vitamine, Folsäure etc. wie früher auch schon in den Lebensmitteln gibt.
Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen.  Alles Gute Euch beiden ( und natürlich auch dem Rest der Familie)🙂
2018-02-07T16:42:31Z
  • Mittwoch, 07.02.2018 um 17:42 Uhr
Also ich halte auch viel von Folsäure und sonst von einer gesunden, ausgewogenen Ernährung. Dann braucht es eigentlcih keine besonderen Pillen mehr. LG
2018-02-08T08:05:55Z
  • Donnerstag, 08.02.2018 um 09:05 Uhr
Ich habe ein ähnliches Präparat von Doppelherz genommen in dem auch Eisen enthalten war. Mein Eisenwert war immer sehr schlecht in den Schwangerschaften und die normalen Eisentabletten habe ich nicht vertragen. Ich meine da waren die selben Inhaltsstoffe drin, nur war es günstiger...
Ist aber auch schon 4,5 Jahre her  

Dateianhänge
    😄