Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
MsGrand

Schmerzende Brust durch das Stillen?

Huhu,

vor 6 Tagen kam unser Süßer auf die Welt (kann es immer noch nicht wirklich glauben, dass er jetzt hier bei uns ist) und wir sind sooooo glücklich. Seit drei Tagen sind wir nun auch schon zuhause und eigentlich klappt alles sehr gut. Allerdings habe ich ein Problem und zwar schmerzt und spannt meine Brust ziemlich durch das Stillen. Habe schon ein paar Tipps von meiner Hebamme bekommen, Kohlwickel etc. Aber das ist ja nicht so richtig praktikabel. Rumlaufen kann man damit ja schließlich nicht. Ich wäre echt froh, wenn jemand von euch noch ein paar Tipps geben könnte. Danke schon mal im Voraus!
Speichern Abbrechen
2 Kommentare
2017-12-02T17:59:06Z
  • Samstag, 02.12.2017 um 18:59 Uhr

Hallo, das klingt nach  Problemen durch den Milcheinschuss, was Du da erzählst. Das hat Dir Deine Hebamme sicher auch so gesagt, oder? Ca. drei Tage nach der Geburt des Kindes stellt sich die Brust ganz automatisch auf die Produktion von Muttermilch um. Warme, spannende Brüste sind oft die ersten Anzeichen für eine beginnende Milchbildung. Dann helfen wärmende und kühlende Wickel. Wärme entspannt das Gewebe der Brust und auch die Milchgänge. Die Milch kann leichter fließen. Kühle Wickel, zum Beispiel mit Quark können nach dem Stillen auf die Brust gelegt werden um die Schwellung abklingen zu lassen. Wichtig ist es, dass du auf die Signale Deines Körpers achtest. Wenn  die Brüste spannen, kann es sein, dass Du das schlafende Baby wecken musst, damit es trinkt und die Brust entlastet wird. Sicher kann die deine Hebamme auch noch einmal zeigen, wie du das Baby am besten anlegst um bequem und entspannt stillen zu können. Viel Erfolg und viel Spaß mit deinem kleinen Schatz!


2017-12-02T19:43:36Z
  • Samstag, 02.12.2017 um 20:43 Uhr
Oh ja. Da erinnere ich mich auch noch gut dran. Ich hatte solche Kompressen aus der Apotheke. Multimam oder so hießen die. Die können direkt nach dem Stillen auf die Brustwarzen und da auch bleiben bis zum nächsten Stillen. Du musst auch davor nichts abwaschen. Das ist nicht schädlich für das Baby. Allerdings betraf das wirklich schmerzende Brustwarzen. Ich weiß nicht, ob das auch bei Dir das Problem ist. Ansonsten helfen die Quarkwickel gut und wie immer: Es wird besser. Wenn sich alles eingestellt hat, hören die Schmerzen schnell auf. Beim zweiten Kind war es nicht mehr so schlimm. Da hat der Körper wohl dazugelernt.

Dateianhänge
    😄