Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
BirgitA*

Produkt-Test Ergebnis:

Produkt-Test Reer Food-Ball

Farbe und Design:
Das Gerät war zunächst mal kleiner als erwartet. Es hatte wuchtig gewirkt, war aber doch recht handlich und leicht.
Optisch ist der Food Ball recht ansprechend. Die neutralen Farben passen sicher in jeden Haushalt ohne groß aufzufallen oder zu stören. Er nimmt wenig Platz ein und ist „schnell aufgeräumt“.
Ob das weiß allerdings den Karotten-Brei dauerhaft übersteht ohne Farbe anzunehmen wird erst der Langzeit-Test zeigen.

Materialqualität & Haltbarkeit:
Der Food Ball besteht aus stabilem Kunststoff. Der Deckel ist etwas Scharfkantig und die Rille im Inneren Bereich eher schwer zu reinigen. Da der Deckel aber nur zur Aufbewahrung des Wärmers benutzt wird sollte das kein Problem darstellen. Der Becher ist stabil, gut zu verwenden und zu reinigen, allerdings etwas Kratzempfindlich. Daher mal lieber den Edelstahl-Löffel beiseite legen und den weichen Baby-Löffel verwenden.
Etwas schade ist, dass man zur Reinigung nicht direkt an die Heizplatte kommt. Der Kunststoff-Schutz im Boden auf dem das Glas oder die Flasche steht, ist mit dem Geräte-Gehäuse verbaut.
Bei stückigem Brei oder Nudeln die mal daneben fallen und durch den Schlitz rutschen, könnte die gründliche Reinigung da schwierig werden.
Das einstellen-Rädchen geht etwas streng. Geht daher Einhändig nicht ganz ohne kippeln, wenn das Baby am Arm ist. Sonst aber nicht weiter tragisch.

Handhabung und Funktionalität:
Die Handhabung ist leicht.
Flasche, Becher oder Glas (ohne Auslaufschutz bzw. Deckel) in den Wärmer stellen, Wasser auffüllen und Rädchen auf gewünschte Position stellen - Fertig.

Jetzt nur noch abwarten:
Bei Tee/ Muttermilch: 6-8 min.
Brei im Glas 140ml: 10-12 min.
(Kühlschrank-kalt)
Brei im Geräte-Becher 10-12 min.

Fazit: Wer einen Induktionsherd gewohnt ist, dem kommt die Wartezeit schon etwas lange vor. Das wird aber durch die „ersparte Zeit“, während der man nicht dabei stehen und aufpassen muss wieder gut gemacht. Schön wäre aber ein „Timer“ oder Signalton oder ähnliches nach eingestellter Zeit. So muss man eben das Handy oder den Küchenwecker stellen.

Die Warmhaltefunktion ist recht praktisch und hält, was sie verspricht. Praktisch für Papas alleine zuhause (z.B. während dem Rückbildungskurs) und Stillkinder, die zwar Hunger haben, mit der Flasche aber nicht so gut Freund sind.

Gewöhnliche Trinkflaschen (Sauger und Tee) sowie Aufbewahrungsbecher von Avent passen gut in das Gerät.
Allein der Ikea- und der Müller-Tee-Sauger-Becher waren zu breit oder sperrig für den Wärmer.

Brei im Gläschen:
Nach 8-10 min. den Brei gut umrühren! Je nach Konsistenz des Breies ändert sich auch die Aufwärmzeit.

Vorteil zum erwärmen im Topf:
Durch die angepasste Breite und Höhe des Wärmers schwappte beim umrühren auch kein Wasser ins Glas. Kein vermischen, kein schwappen, kein umkippen.
Der Glasrand konnte ohne Probleme mit den Fingern herausgehoben werden.

Brei im Schälchen:
auch hier hilft es umzurühren um eine gleichmäßige Temperatur zu erreichen. Geht problemlos und kann insbesondere dann genutzt werden, wenn das Baby zu Beginn der Beikost noch kleinere Portionen isst und nicht das Ganze Glas erwärmt werden soll.

Punktevergabe (1👎🏻bis 10👍:skin-tone-2
Funktionalität: 8
Materialqualität Haltbarkeit: 8
Farben & Design: 10
Preis- Leistungsverhältnis 10

Gesamturteil 9
Alles in allem ein recht praktischer Alltagshelfer! Vielseitig nutzbar, Handlich, leicht zu bedienen, optisch ansprechend.
Die etwas längere Aufwärmdauer, kleinere Material-und Reinigungsdefizite und fehlender Timer sind nur geringe Kritikpunkte. Für den Preis von ca. 20€ hat man daher ein recht gutes Gerät, auch was die Preis-Leistung betrifft.

Produkte

Speichern Abbrechen
3 Kommentare
2018-09-19T11:10:47Z
  • Mittwoch, 19.09.2018 um 13:10 Uhr
Selten so einen ausführlichen und damit hilfreichen Produkttest gelesen! 🙌 Danke dir dafür. Ich hatte mir bei Kind Nummer eins vorgenommen, mir solchen "Schnickschnack" wie Essens- und Fläschchenwärmer NICHT zu kaufen. Bei Kind Nummer zwei nehme ich diese Vorsätze wieder zurück ;D

Ich bin für alles offen, was einem einen gewissen Grad an Zeitersparnis bringt.

2018-09-20T08:14:08Z
  • Donnerstag, 20.09.2018 um 10:14 Uhr
Ein Super Test, vielen Dank!
2018-09-21T12:39:45Z
  • Freitag, 21.09.2018 um 14:39 Uhr
Oh, das klingt wirklich gut. Den schaue ich mir mal an.

Dateianhänge
    😄