Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
oktoberbaby2017

Beikost

Hallo ihr Lieben,
wann startet Ihr mit der Beikost? Unsere Kleine ist jetzt 16 Wochen und der Kinderarzt hat gesagt, dass wir mit 4 Monaten anfangen können. In seinem Zettel, den er uns mitgegeben hat, steht allerdings, dass man erst mit 5 Monaten anfangen sollte. Gestern im TV kam auch ein Beitrag, dass wenn man zu früh mit der Beikost anfängt, die Kinder anfälliger für Diabetes werden. Wenn man zu spät anfängt, dann sind sie wiederum anfälliger für andere Krankheiten. Ja was denn nun??? Wie macht/habt ihr das gemacht??

LG
Speichern Abbrechen
4 Kommentare
2018-01-12T09:11:06Z
  • Freitag, 12.01.2018 um 10:11 Uhr
Hallo oktoberbaby2017,

ich glaube, ich kann dich, was das Thema Beikost angeht, ein bisschen beruhigen. Bei meinen Kindern habe ich so um den 5. Monat herum mit der Beikost angefangen, und das hat eigentlich immer gut funktioniert.
Wenn du dir unsicher bist, warte doch noch ein paar Wochen und probier es dann, ob deine Kleine bereits Lust auf Brei hat. Am Anfang wird sie wahrscheinlich sowieso nur ein paar Löffel essen und das war's dann. Wenn's nicht klappt, noch mal eine Woche warten usw. Irgendwann essen sie schließlich alle. Und so schnell fangen sich Kinder keine Krankheiten ein, wenn sie ein paar Wochen später mit der Beikost anfangen. Reportagen dokumentieren ja gerne auch mal Extremfälle.  Das wird schon, und ihr entscheidet euch bestimmt mit der Kleinen zusammen für den richtgen Zeitpunkt.  Euch viel Freude beim Beikost-Ausprobieren und liebe Grüße!
2018-01-17T13:47:44Z
  • Mittwoch, 17.01.2018 um 14:47 Uhr
Liebe claudisky,

lieben Dank für Deinen Kommentar. Ja ich denke, man muss es selbst ausprobieren und wenn sie halt noch nicht will, dann wenig später noch einmal probieren

Womit hast Du angefangen? Ich dachte, ich fange vielleicht mit gekochter Möhre an? Oder gibt man zuerst etwas anderes? Bin da noch total unerfahren...

Liebe Grüße
2018-01-31T12:18:24Z
  • Mittwoch, 31.01.2018 um 13:18 Uhr
Hallo oktoberbaby2017,

oh nein, jetzt musstest du so lange auf meine Antwort warten! Entschuldige bitte, aber ich bin nicht früher dazu gekommen etwas zu schreiben. Das Leben mit mehreren Kindern im Haus, kann dann doch ein wenig stressiger ausfallen

Wir haben damals beim ersten Kind auch mit Möhre angefangen. Meine Tochter mochte das sehr gerne, allerdings hat sie davon ein wenig Verstopfung bekommen. Das ist nämlich der Nachteil von Möhre. Mit Pastinake hatten wir immer sehr gute Erfahrungen gemacht. Und bei unserer jüngsten kam Süßkartoffel ganz, ganz toll an, sie hat den Brei praktisch eingeatmet.

Das waren meist die ersten Gemüsesorten. Danach kam noch Kürbis, Fenchel, Spinat etc. Was wir eben gerade im Haus hatten, oder besser gesagt, was gerade Saison hatte Ich hoffe, das hilft dir ein wenig weiter. Was ich auch immer empfehlen kann, sind Kochbücher für Babykost von GU. In denen findet man meist immer ganz gute Rezepte für die Beikostzeit.
Ganz liebe Grüße! 
2018-01-31T13:01:17Z
  • Mittwoch, 31.01.2018 um 14:01 Uhr
Liebe Claudisky,

ach keinen Stress! Ich hab nur ein Kind und komme auch nicht immer zu alldem, was ich mir vorgenommen habe

Ganz lieben Dank für deine Tipps! Wir haben es mal vier Tage lang mit Möhrenbrei probiert, allerdings war unsere Kleine wenig begeistert bzw weinte auch dabei und dann haben wir abgebrochen Ich denke, dass es noch zu früh für sie ist. Vielleicht sieht es in ein zwei Wochen anders aus

Ganz liebe Grüße

Dateianhänge
    😄