Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
Freche Freunde

Für eine frühe Freundschaft mit Obst und Gemüse

“Eine frühe Freundschaft mit Obst und Gemüse” - das ist uns Frechen Freunden super wichtig! Deswegen ist genau das unsere Mission, die wir mit ganzem Herzen verfolgen. Wir wollen Euch und Eurem Kind den Weg zu dieser fruchtig-gemüsigen Freundschaft mit Alfred Apfel, Bob Banane & Co. frech und spaßig nahebringen! Daher geben wir Euch hier einen kleinen Einblick in die Obst- und Gemüsewelt, warum sie so wichtig für Euer Kind ist und wie Ihr sie ganz einfach in Euren trubeligen Familienalltag einbinden könnt.

Dass Obst und Gemüse gesund ist, ist jawohl karotten-klar! Nur oft haben Mama und Papa es nicht leicht, den Kleinen diese Tatsache schmackhaft zu vermitteln. Deswegen unterstützt Euch unsere lustige Obst- und Gemüse-Familie mit jeder Menge Spaß dabei, langfristig positive Essgewohnheiten zu entwickeln. So wird jeder Möhrenmuffel zum Gemüse-Fan. Doch warum ist diese Freundschaft so wichtig?


Freche Ernährungspyramide für Kinder 

Ausgewogen, bewusst und gesund - was heißt das genau? Die Ernährungspyramide ist ein einfaches Tool des BZfEs (Bundeszentrum für Ernährung), welches eine ausgewogene “Ernährung von Kindern” ratzfatz erklären und durch Mama, Papa, Oma, Opa & Co. leicht umsetzen lässt. Wir nehmen sie hier für Euch unter die Lupe. Und kleine Info am Rande: Ihr “Großen” könnt sie auch gut für Euch selbst anwenden. Ist einmal das Gerüst gesetzt, funktioniert der Rest fast wie von selbst: 


Bildquelle: © Freche Freunde

Rot - Gelb - Grün: Woran erinnert Euch das? Richtig… die Ampel: Rot für STOP, gelb für ACHTUNG und grün für WIR KÖNNEN… Naja, so in etwa gilt das auch für die Ernährungspyramide. Jeder Pyramidenbaustein stellt eine Portion dar. Aber wie groß ist eine Portion? Guckt Euch die niedlichen Hände Eures Kindes an - das ist das einfache Maß, an dem Ihr Euch orientieren könnt.  


Sprechen wir ruck zuck über die roten Bausteine, denn diese sollten die Ausnahme sein. Hinter ihnen verbergen sich Fettiges und Süßes. Alles, was in den gelben Bausteinen haust - Milch- und tierische Produkte - ist vor allem wegen des Kalziums und Eiweißes wichtig für Wachstum, Knochen, Zähne und Muskeln Eures kleinen Fratzes. Dennoch sollten diese Produkte in Maßen und nicht Massen verzehrt werden. 

Und die grünen Bausteine? Davon kann und sollte Euer Kind reichlich mampfen: 

  • Getreide, Brot und Beilagen mit 4 Portionen
  • Jippie! Alfred Apfel und anderes Obst mit 2 Portionen und unser Karl Karotte und anderes freches Gemüse mit 3 Portionen 
  • Trinken, trinken, trinken nicht vergessen! Am besten Wasser. Das ist sehr wichtig - vor allem an diesen warmen Sommertagen. Über den Tag versorgt ist Euer Spatz mit ungesüßten Flüssigkeiten und 6 Gläsern à 0,2 bis 0,3 L.


Ein paar Freche Tipps…

… zu den KOHLENHYDRATEN

Der Energielieferant schlechthin! Wir “Großen” beneiden die Kleinen oft, wieviel Energie sie an den Tag bringen - rumrennen, toben, lachen, schreien; wenn wir das nur noch so einfach könnten, wie sie. Superhelden in Punkto Energielieferant sind Kohlenhydrate, wie beispielsweise in Kartoffeln, Getreide (am besten Vollkornprodukte), Obst oder Gemüse. Sie alle haben Ballaststoffe, die sehr wichtig für das kleine Bäuchlein und den regelmäßigen “Toilettengang” sind. 


… zu den tierischen Produkten & deren EIWEISS

Fleisch, Fisch und Eier sind eine gute Quelle für Eiweiß und Eisen, was die Kleinen für Wachstum und Muskelaufbau brauchen. Nur Fleisch sollte wegen des Fettes, insbesondere Cholesterin und Purin nicht jeden Tag gegessen werden. Purin wird zu Harnsäure abgebaut und erhöht somit den Harnsäurespiegel im Blut, was zu Gicht führen kann. Fisch ist durch die gesunden Fette und das enthaltene Jod der bessere Tellerfüller, und das gern mindestens einmal die Woche. Und Ei reimt sich auf? …. Drei - drei pro Woche reichen. 


… zu den FETTEN

Ölig darf es werden, wenn das Öl von den Pflanzen kommt, wie z. B. Raps- oder Olivenöl. Ohne sie könnten die fettlöslichen Vitamine A (insb. für unsere Sehkraft und Zellentwicklung), Vitamin D (insb. für gesunde Knochen), Vitamin E (antioxidative Wirkung - schützt uns vor Krankheiten) und Vitamin K (insb. für Blutgerinnung) gar nicht aufgenommen werden.

Zum pyramidischen Abschluss noch ein frecher Tipp:

Hängt Euch die Pyramide an den Kühlschrank. Das erinnert Euch “Große” daran, die Mahlzeiten auch immer mal wieder zu hinterfragen und Euer kleiner Fratz lernt schon früh, wer die wahren Frechen Freunde sind.


Bildquellen: © Freche Freunde


Obst & Gemüse - bunte Vitaminbomben

Je ausgewogener und bunter der Teller mit leckerem Obst und Gemüse gefüllt ist, desto sicherer könnt Ihr Euch sein, dass Euer Kind alle wichtigen Vitamine abbekommt. So viel, was im kleinen Körper Eures Kindes passiert, braucht verschiedenste Vitamine und Mineralstoffe, um zu funktionieren - jeder kleinste Augenzwinker. Lasst Euren Spatz deshalb regelmäßig die bunte Regenbogen-Vielfalt an Obst und Gemüse essen und alles ist vitamin-tastisch! Mit einer Vielfalt von Vitaminen und Mineralstoffen wird jeder Frechdachs groß und stark und kann mit Spaß frech durch das Leben hopsen! 


Gemeinsam essen macht Spaß

Je mehr “Gutes” Kinder mit dem Essen verbinden, desto lieber machen sie es auch. Was gibt es also Besseres, als mit Mama, Papa, Freunden und Familie und viel Spaß die bunte Essenswelt zu erleben? Nehmt Euch die Zeit und seid geduldig. Kinder lernen von Euch und sind interessiert daran, was die Eltern so mampfen. Auch wenn sie es nicht sofort nachahmen wollen, aber die ersten Grundsteine werden gesetzt. Spaß am Ausprobieren und Kleckern darf übrigens erlaubt sein!


Freche Freunde-Rezeptwelt

Kennt Ihr schon unsere Freche Freunde-Rezeptwelt? Dort findet Ihr mehr Wissenswertes sowie leckere und einfache Rezepte, bei denen Euer Kind frech mitmachen kann. “Frisch” und “selbstgemacht” ist selbstverständlich immer das Beste für Kinder - da stehen wir voll und ganz dahinter! Unsere fruchtig-gemüsigen Bio-Snacks sind deshalb eine praktische Alternative zu herkömmlichen, häufig übersüßten oder zu fettigen Snacks für Kinder. Schaut doch mal vorbei in unserer frechen Rezeptewelt auf www.frechefreunde.de. Dort findet Ihr auch all unsere Produkte, die auch in den Läden von BabyOne zu finden sind, und natürlich viel frechen Spiel- und Lernspaß rund um unsere lustige Obst- und Gemüsefamilie. 

Wir freuen uns ganz fruchtig auf Euch!


Quellen:

https://www.bzfe.de/inhalt/die-aid-ernaehrungspyramide-640.html (Stand: Februar 2019)

https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/lebensmittel/gesund-ernaehren/tipps-zum-speiseplan-fuer-kinder-10729 (Stand: März 2019)

https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/lebensmittel/lebensmittelproduktion/fleisch-hat-viele-gute-seiten-ernaehrungsphysiologie-5542 (Stand: September 2018)

Biesalski H. K., Grimm P. & Nowitzski-Grimm S. (2017). Taschenatlas Ernährung (7., unveränderte Auflage). Thieme Verlag: Stuttgart.


Speichern Abbrechen
Hat Dir dieser Beitrag geholfen?
  • Ja
  • Nein
3 hilft diese Antwort
1 Kommentar
2019-07-02T12:54:33Z
  • Dienstag, 02.07.2019 um 14:54 Uhr
sehr informativ! 👏

Dateianhänge
    😄