Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
Katrin

Kombikinderwagen: Die besten Allrounder für die ersten Lebensjahre

Du erwartest dein erstes Baby, freust dich wahnsinnig und möchtest so schnell wie möglich einen Kinderwagen kaufen. Nur welcher kommt dafür in Frage? Im Dschungel der Kinderwagen-Bezeichnungen von Jogger, Sportwagen bis hin zu Buggy kannst du schnell den Überblick verlieren. Eines steht jedoch fest: der Klassiker, an dem man nicht vorbeikommt, ist und bleibt der Kombikinderwagen. Doch auch hier ist die Auswahl groß und die Modelle teilweise grundverschieden. Wir zeigen dir, welche Kombi-Kinderwagen es gibt und auf welche Funktionen du achten solltest, um den Richtigen zu finden.

Kombikinderwagen für maximale Flexibilität

Bei einem Kombikinderwagen ist der Name Programm, denn das Thema Kombination bzw. Flexibilität steht hier im Mittelpunkt. So stellt sich ein "Kombi" mit all seinen Umbaufunktionen als ideale Option für Eltern dar, die für die ersten drei Lebensjahre ihres Kindes einen erschwinglichen und praktischen Transportbegleiter suchen. 

Denn mit der Ankunft eines Babys steht die Welt nicht still, ganz im Gegenteil: jetzt ist Bewegung im Spiel. Tägliche Besorgungen und ausgedehnte Spaziergänge mit dem Kind stehen auf dem Programm und sind ohne Kinderwagen beinahe nicht vorstellbar. Bei der klassischen 2in1-Variante gibt es, für die ersten Säuglingsmonate deines Babys, eine Babywanne bzw. Soft-Tragetasche, die zusammen mit dem Sonnenverdeck dein Kind vor Wind, Regen und Sonne schützt. 

Du wirst staunen, wie schnell dein Baby zu einem Krabbelkind heranwächst und die Ausflüge genießen wird, bei dem es neugierig die Welt um sich herum betrachten möchte. Wenn dein Baby selbstständig sitzen kann, hast du die Möglichkeit, die feste Liegefläche hochzuklappen und den Kinderwagen in einen wendigen Sportwagen zu verwandeln. Der Sportwagen-Aufsatz lässt sich dabei immer in beide Richtungen ausrichten. Je nach Entwicklungsstand deines Kindes lässt sich dann entscheiden, ob es in oder entgegen der Fahrtrichtung sitzen möchte. 

2in1 wird zu 3in1, und kein Wunsch bleibt offen

Zusätzlich hast du die Option deinen 2in1- Kinderwagen jederzeit mit Hilfe von Adaptern in einen 3in1 Kombikinderwagen zu verwandeln. In diesem Fall kann die Babywanne oder der Sportsitz, noch durch eine Babyschale ausgetauscht werden. Besonders der Transport mit dem Auto wird durch ein solches Travel-System erleichtert, indem ein umständlicher Auf- und Abbau des Kinderwagens vermieden wird. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: das Gestell des Kombikinderwagens lässt sich ganz leicht kompakt verstauen und überall mit hinnehmen. Außerdem hast du die Möglichkeit, frei nach deinen persönlichen Bedürfnissen eine Babyschale auszusuchen, die von einem anderen Hersteller  und sich dennoch ohne Probleme an deinen Kinderwagen anpassen lässt.

In vielen Kombikinderwagen-Sets findest du zudem viele praktische Zusatzartikel, die das Leben mit Baby um ein vielfaches erleichtern können:

Stöbere am besten gleich in unserem BabyOne-Shop und entdecke das Angebot unserer Modelle.


Die 10 beliebtesten BabyOne Kombikinderwagen

 ABC Design Kombi-Wagen Turbo 6 Graphite Grey

 B.O. StartKlar Kombi-Wagen T-Light Grey Melange

 Joolz Geo² Shade inkl. Rucksack, Fußsack, Decke

 Britax Go Next navy melange

 Easywalker Harvey Coal Black und Babywanne

 Joie Kinderwagenset Chrome DLX Cool Desert

 ABC Design Kombi-Wagen Condor 6 Light Melange

 Cybex Platinum Kombi-Wagen Priam Stardust Black

 Bugaboo Kombi-Kinderwagen Fox Blue Mélange

Circle Kombi-Wagen Sydney Plus


Räderanzahl und Bereifung entscheiden über Fahrkomfort

Ein Thema, das bei der Kaufentscheidung eines Kinderwagens schnell unter den Tisch fällt, ist das der Räderanzahl bzw. der Bereifung. Auf jeden Fall solltest du diese Aspekte bei deiner Wahl bedenken. Denn die Handhabung und Wendigkeit deines Kinderwagens hängt von der Anzahl der Räder und ihrer Schwenkbarkeit ab. Schließlich möchtest du deinen Kinderwagen gerne beim Spazieren ohne große Anstrengung um Kurven lenken können. Dabei hast du die Auswahl zwischen drei- oder vierrädrigen Modellen. Welches der beiden Modelle dir persönlich am besten liegt, lässt sich leicht herausfinden: du kannst dich in jedem BabyOne-Fachmarkt professionell dazu beraten lassen und deine Favoriten auf unseren Teststrecken Probe fahren.


Hartgummireifen vs. Luftreifen

Das Wichtigste gleich vorweg: es gibt keine grundsätzlich bessere Reifenvariante. Denn beide Arten bringen ihre Vor- und Nachteile mit sich. Entscheidend ist hierbei deine persönliche Wohnsituation. Es macht einen großen Unterschied, ob du tagtäglich dein Baby bei Waldspaziergängen auf holperigen Untergrund ausführst oder im städtischen Gebiet über glatten Asphalt schiebst. 

Aufgrund ihrer dämpfenden Eigenschaft eignen sich Luftreifen perfekt für Ausflüge, bei denen unebenes Terrain eine Rolle spielt. Egal ob durch Matschpfützen im Wald oder über weiche Sandböden: ein Kinderwagen mit Luftbereifung hat in diesem Fall klar die Nase vorn. Doch auch über Bordsteinkanten kannst du damit elegant manövrieren, ohne das dein Nachwuchs davon etwas mitbekommt und evtl. sogar aus dem Schlaf erwacht. Allerdings können die Luftreifen deines Kombikinderwagens anfällig für Platten sein, wenn du mit ihnen über Glasscherben oder andere spitze Gegenstände fährst. Ein Schlauchwechsel löst dieses Problem jedoch auf schnelle und kostengünstige Weise.

Hier findest du die Vorteile und Nachteile von Luftreifen auf einen Blick:

Vorteile
Nachteile
gute Federung anfällig für Platten
dämpft Erschütterungen
für das Kind gut ab
evtl. häufiges Aufpumpen
unkompliziertes Vorankommen
(auch bei Bordsteinkanten)
ideal bei Regen und Schnee

Kinderwagen mit Hartgummireifen sind die perfekten Begleiter für die Stadt. Ihr Manko bei Bodenunebenheiten machen sie mit ihrer robusten Langlebigkeit wieder wett.

Falls es dir schwerfällt, dich zwischen diesen beiden Varianten zu entscheiden, bieten manche Markenkinderwagen noch einen guten Kompromiss an. Viele neue Kombikinderwagen sind mit Hohl- oder Luftkammerreifen ausgestattet, bei denen versucht wurde, die Vorteile von Hartgummi- und Luftbereifung zu verbinden. Anstelle von Luft befindet sich in diesen Reifen aufgeschäumter Kunststoff, der Lufteinschlüsse enthält. Dadurch erhalten die Reifen eine abfedernde Eigenschaft, ohne Luft zu verlieren. Für alle Unentschlossenen also eine optimale Wahl.

Hier findest du die Vor- und Nachteile von Hartgummireifen auf einen Blick:

Vorteile Nachteile
robustes, “unplattbares” Material federt Erschütterungen mäßig ab
kein Auswechseln oder Aufpumpen nötig  

Sicherheit geht vor

Selbstverständlich möchtest du dein Kind in seinem neuen Kinderwagen gut aufgehoben wissen.  Das liegt natürlich auch uns am Herzen. Zu den sicherheitsrelevanten Aspekten, die du auf jeden Fall berücksichtigen solltest, zählt die Stabilität deines Kombikinderwagens, das Feststellen der Bremse, die Sichtbarkeit des Gestells bei Dunkelheit und die Festigkeit der Gurte. Viele Modelle sind bereits mit Reflektoren an Gestell und Bezügen ausgestattet. Natürlich kannst du dies auch im Nachhinein deinen Ansprüchen nach noch selbst anpassen.

Im Vorfeld ist es immer eine gute Idee sich die Ergebnisse von Kombikinderwagen-Tests durchzulesen, um ein Gespür dafür zu entwickeln, welche Merkmale dein passender Kinderwagen mitbringen muss. Nimm dir Zeit und lasse dich gerne in einem unserer BabyOne-Fachmärkte ausgiebig beraten. Probiere verschiedene Kinderwagen aus, ob sie deiner Meinung nach gut in der Hand liegen und für dein Baby komfortabel sind. Denn letztendlich wird dich dein Kombi-Kinderwagen die nächsten Jahre bei Wind und Wetter auf Schritt und Tritt begleiten.



Speichern Abbrechen
Hat Dir dieser Beitrag geholfen?
  • Ja
  • Nein
15 hilft diese Antwort
2 Kommentare
2018-11-27T08:10:56Z
  • Dienstag, 27.11.2018 um 09:10 Uhr
Super Zusammenfassung, danke :-)
2019-01-08T09:38:09Z
  • Dienstag, 08.01.2019 um 10:38 Uhr
Toller Artikel. Sehr informativ

Dateianhänge
    😄