Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
Katrin

Kleine Entdecker auf großer Fahrt - Ratgeber Kindersitze

Dass Kinder im Auto richtig gesichert sind, sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Leider ist in Deutschland mehr als jedes zweite Kind im Auto nicht richtig gesichert. Die Gefahren werden oft unterschätzt: schon ein Aufprall mit 15 km/h kann für ein ungesichertes Kind tödlich sein, und ein Aufprall mit 50 km/h ohne richtig verwendeten Autokindersitz kann einem Sturz aus 10 m Höhe entsprechen.

In dieser Broschüre erhältst du eine Übersicht der verschiedenen Kinderautositze für die unterschiedlichen Altersgruppen. Entscheidend bei der Wahl des richtigen Sitzes sind das Gewicht und die Größe deines Kindes; die Altersangaben dienen nur der groben Orientierung.

Wichtig ist, dass der Sitz von Anfang an passend für dein Kind ist – dein Kind sollte nicht in den Autositz reinwachsen!

 

Grundsätzlich werden folgende Gruppen von Kindersitzen unterschieden:

Babyschalen Gruppe 0+


sind zugelassen für Babys bis maximal 13 kg. Diese müssen immer entgegen der Fahrtrichtung im Auto befestigt werden; nur so schützen Sie die Wirbelsäule deines Babys im Falle eines Unfalls. Bitte beachte, dass dein Baby so lange wie möglich entgegen der Fahrtrichtung transportiert werden sollte. Babyschalen dürfen nicht auf dem Beifahrersitz montiert werden, wenn dort der Airbag aktiv ist. Der Kindersitz muss dann auf der Rückbank befestigt werden. Babyschalen sind mit einem eigenen Gurtsystem ausgestattet, mit dem das Baby angeschnallt wird. Der Sitz sollte gewechselt werden, wenn der Kopf deines Babys den Schalenrand erreicht oder dein Baby ca. 13 kg wiegt.

 

Kindersitze der Gruppe 0 - I


sind zugelassen für Babys bis 18 kg. Kindersitze dieser Gruppe können entgegen und in der Fahrtrichtung verwendet werden. Sie sind eine Alternative für große oder kräftige Babys, für die die Babyschale der Gruppe 0+ schon früh zu klein ist. Grundsätzlich gilt aber, dass das Baby solange wie möglich entgegen der Fahrtrichtung transportiert werden sollte, mindestens aber solange es noch nicht selbst sitzen kann. Der Sitz ist mit einem eigenen Gurtsystem ausgestattet, mit dem das Baby angeschnallt wird. Der Sitz sollte gewechselt werden, wenn dein Kleinkind 18 kg wiegt oder der Kopf deines Babys den Schalenrand erreicht.

 

Kindersitze der Gruppe I


sind für Kinder von 9-18 kg zugelassen und somit der ideale Nachfolger der Babyschale. Der Sitz ist mit einem eigenen Gurtsystem ausgestattet, mit dem das Baby angeschnallt wird. Der Sitz sollte gewechselt werden, wenn dein Kind 18 kg wiegt oder der Kopf über den oberen Rand des Sitzes hinauswächst.

 

Kindersitze der Gruppe II / III


sind für Kinder von 15-36 kg zugelassen und somit der ideale Nachfolger der Autositzgruppe l. Bei diesem Sitz wird dein Kind mit dem 3-Punkt-Gurt des Autos angeschnallt. Der Sitz wird nicht mehr benötigt, wenn dein Kind 36 kg wiegt oder 1,50 m groß ist oder 12 Jahre alt ist.

 

Kindersitze der Gruppe I / II / III


sind für Kinder von 9-36 kg zugelassen. Der Sitz wird mit dem 3-Punkt-Gurt des Autos angeschnallt. Die Größe des Sitzes ist variabel und passt sich der Größe des Kindes an, so dass zu jeder Zeit eine optimale Gurtführung gewährleistet ist. Wird der Autositz als Sitz der Gruppe l verwendet, sorgt meist ein zusätzlicher Fangkörper für die Sicherheit und den Komfort des Kindes.


Was für Erfahrungen hast du mit den Autositzen deiner Kinder gemacht? Wir freuen uns auf Ratschläge und weitere Kommentare aus der Community!

Speichern Abbrechen
Hat Dir dieser Beitrag geholfen?
  • Ja
  • Nein
5 hilft diese Antwort
Schreibe einen Kommentar

Dateianhänge
    😄