Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
Joliana

Reborn Puppe als Vorbereitung auf das neue Baby

(1)
Kinder wollen das neue Geschwisterchen am liebsten auch tragen und mal wickeln, sobald es auf der Welt ist. Die Eltern freuen sich zwar über die gewollte Mithilfe, allerdings sind da auch immer die Zweifel, ob das Baby nicht zu schwer ist, ob der Kopf richtig gehalten wird, ob nicht etwas "verdreht" wird oder was auch immer. Ein Baby ist eben noch sehr unbeholfen und das Geschwisterkind meist noch sehr grobmotorisch.
Da wir unsere Tochter nicht enttäuschen wollten, weil sie das Baby falsch hält oder was auch immer Kinder für Fehler machen können, wollten wir sie darauf vorbereiten.

Wir haben uns dafür eine Rebornpuppe gekauft. Die sind zwar recht teuer, sehen aber recht echt aus und sie sind etwas genauso groß und schwer wie ein echtes Baby. Sie sind zwar kein Spielzeug sondern normalerweise ein Sammlerstück, aber unter Aufsicht finde ich diese Art von Puppen ideal für Kinder, um ihnen den Umgang mit Babys zu zeigen. Sie erkennen, dass der Kopf nach hinten kippt und somit gestützt werden muss, sie wissen wie schwer das Baby ist und auch wie man es wickeln könnte.

Natürlich würde ich auch mit diesem "Babykurs" mein (Klein-) kind nicht alleine mit dem Baby lassen, aber meine Tochter konnte so ein paar Handgriffe üben.
Sowohl meine große Tochter als auch wir als Eltern waren gelassener, als meine Tochter nach der Geburt endlich ihre kleine Schwester kennen lernen durfte.
Speichern Abbrechen
1 Kommentar
2018-03-07T11:32:41Z
  • Mittwoch, 07.03.2018 um 12:32 Uhr
Hab ich zum ersten mal gehört

Dateianhänge
    😄