Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
Tipps vom Physiocoach Meike

Kann ich das Entwicklungstempo meines Kindes beschleunigen?

Ein Neugeborenes kommt mit großartigen Fähigkeiten auf die Welt. Es verfügt schon von Anfang an über sogenannte „Überlebensstrategien“, d.h. über frühkindliche Reflexe (z.B. Such- und Saugreflex), eine Motivation mit all seinen Sinnen aufmerksam zu agieren und über erste Kommunikationsmöglichkeiten, sich immer mehr der Umwelt mitteilen zu können. Diese existenziellen Fähigkeiten sind von Geburt an die Grundlage unserer Bewegungsentwicklung.
Die allgemeine Entwicklung eines Kindes hat immer die Selbstständigkeit als Ziel!
Ein gesund-geborenes Kind wird seinen Weg immer alleine auf die Füße schaffen und sich auch Dinge später selbst erklären und handeln können. Entwicklung endet nicht mit dem ersten freien Schritt, sondern schreitet ein Leben lang fort!

Von Anfang an hat jedes Kind ein eigenes Entwicklungstempo! Einige Entwicklungsphasen werden eher schnell, manche eher eine längere Zeit und sehr intensiv durchlaufen. Dies ist natürlich auch immer abhängig vom Charakter (unterschiedlichste Vorlieben / Abneigungen) und von der Lernfähigkeit jeden einzelnen Kindes.
 
Hier die Antwort auf die Frage:
Du kannst die Entwicklung deines Kindes weder vorplanen noch wirklich beschleunigen! Aber du kannst das motorische Lernen deines Kindes durch sinnvolle und fördernde Anregungen bereichern.
Auch solltest über die aufeinanderfolgenden Motorikstufen Bescheid wissen, um dein Kind optimal mit gutem Handling und passenden Spielmaterialien unterstützen zu können. Du musst wissen, dass eine schnelle Motorikentwicklung nicht gleich eine gute Entwicklung ist! Die Bewegungsqualität ist hier entscheidend, d.h. nicht das Kind welches als erstes dreht, krabbelt oder sitzt ist das Fitteste. Es wird das Kind sein, welches alle aufeinanderfolgenden Motorikschritte lange trainieren darf und wahrgenommen hat und sich in diesen frei und gekonnt bewegen kann.

Bitte denke immer an den Satz von Maria Montesorri: „Hilf` mir, es selbst zu tun“!
Prinzipien











(Entwicklungsstufen 1-12 entsprechen nicht gleich den Lebensmonaten)

Hier findest du passend zum Thema weitere Tipps:

Speichern Abbrechen
Hat Dir dieser Beitrag geholfen?
  • Ja
  • Nein
8 hilft diese Antwort
Schreibe einen Kommentar

Dateianhänge
    😄