Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
SuperMom
Im Zwiebellook durch den bunten Herbst!

Im Zwiebellook durch den bunten Herbst!

Der Herbst ist neben dem Sommer meine liebste Jahreszeit. Die Blätter färben sich bunt, die Sonne hat noch die Kraft uns richtig zu wärmen, alles ist in warmen rot und gelb Tönen gehalten und ich habe Geburtstag. Was mir nicht behagt: dass man den Kindern nicht einfach Shirt und Hose oder Kleid anzieht, sondern wieder mit Jacke, Halstuch, Mütze, festen Schuhen etc beschäftigt ist. Und dann natürlich irgendwer auf die Toilette muss. Klassiker.

Morgens ist es schon richtig kalt, nachmittags fast sommerlich mild. Kein Wunder, dass viele jetzt krank werden. Daher praktizieren wir den Zwiebellook. Natürlich nicht so extrem wie im Winter, aber lieber nachmittags die Jacke ausziehen, als früh frieren und krank werden.

Bewährt haben sich bei uns atmungsaktive, funktionale Sachen. Die Kinder toben draußen rum, sie kommen ins schwitzen oder setzen sich in den nassen Sand. Daher ist neben Unterwäsche aus Baumwolle, ein langes Oberteil aus gutem Material wie Baumwolle, einfach super. Eine Jeans schützt vor kaltem Herbst Wind. Meine Mädels mögen lieber Kleider und Leggings. Dann ziehen wir ihnen eben noch eine Regenhose drüber, wenn sie auf den Spielplatz gehen und alles etwas klamm ist.

Ich finde Schlauchschals praktischer, als Tücher oder Schals, die man hundertmal um kleine Kinderhälse schlingen muss. Perfekt sind auch Skimützen, wo der Schal gleich mit dran ist. Muss man aber auch sehen, was das Kind mag. Meine mochten zum Beispiel nie Mützen zum Binden. Ich lasse sie zudem Schals und Mützen selbst aussuchen. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass sie sie dann auch tragen. Und wenn sie es mal einen Tag nicht tun, werden sie auch nicht gleich krank. Manche lieben Kapuzen, auch fein.

Bei Babys und Kleinkindern eignen sich Overalls perfekt. Dann schaut nicht plötzlich mal der nackte Rücken raus, wenn sie am Klettergerüst hängen oder durch den Sand kullern. Sehr bewährt hat sich Kleidung aus Schurwolle oder Wollwalk. Das Tolle: Diese Stoffe sind atmungsaktiv und temperaturausgleichend. Außerdem schützen sie vor Wind und weisen Feuchtigkeit ab. Ich habe extra eine Nummer größer gekauft. Die Ärmel und Beine lassen sich leicht umkrempeln und so hält ein Anzug locker zwei Saisons.

Fehlen noch die Schuhe: Kann das Kind noch nicht laufen, reichen dicke Socken. Oft kann man die Hosen umschlagen, dass die Zehen komplett versteckt sind, zumindest bei vielen Overalls ist das so. Ansonsten sollten die Schuhe möglichst wasserabweisend und atmungsaktiv sein. Gummistiefel sind toll bei Regen, meist schwitzen die Füße aber nach einer Weile. Daher sollte man sie nicht jeden Tag benutzen. Ein guter Tipp um die richtige Größe zu ermitteln: Bei den meisten Kinderschuhen kann man die Sohle herausnehmen. Oft ist sogar eingezeichnet, bis wohin die Zehen reichen sollen. Das Kind muss sich nur auf die Sohle stellen. Einen Daumen breit Platz muss der Fuß noch haben. Kinder können oft gar nicht sagen, ob ein Schuh passt. Meine Tochter sagte neulich, dass ein Schuh total bequem sei. Als ich die Sohle heraus nahm und wir uns durch die Größen testeten, landete sie bei 2,5 Nummern größer. Oft ziehen sie einfach die Zehen ein und meinen, das passt schon. Der Trick mit der Sohle spart viel Zeit und Drama im Schuhgeschäft. Einfach die Schuhe online bestellen und in Ruhe zu Hause anprobieren.

Generell gilt: Herbstliche Kleidung darf auch ein kleines bisschen größer sein, aber nicht zu groß, dann zieht der Wind durch die Jacke und das Kind friert. Außerdem hindert es beim Spielen. Atmungsaktive Kleidung aus guten Materialien wie Wolle regulieren die Temperatur und die Kinder schwitzen nicht so schnell. Lieber morgens eine Jacke mitnehmen, auch wenn sie nachmittags nicht mehr gebraucht wird. Gute Kinderkleidung hält auch einige Besuche auf nassen Spielplätzen aus oder bei einem abenteuerlichen Waldspaziergang.

Stöbert einfach mal durch die große Auswahl von BabyOne oder lasst euch in einer Filiale in eurer Nähe beraten. Dann kann der Herbst kommen und ihr seid bestens ausgestattet.

Alles Gute und erkältet euch nicht!

Eure Super Mom Jette


Schaut auch gerne hier vorbei:

Meine Tipps für die Ausstattung bei Oma & Opa

Kita Start - Wer lässt hier eigentlich wen los?!

Produkte

Speichern Abbrechen
Schreibe einen Kommentar

Dateianhänge
    😄