Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
8 Kommentare
2018-04-23T07:38:12Z
  • Montag, 23.04.2018 um 09:38 Uhr
Hallo! Ich habe am Anfang immer leichte Baumwollmützchen gehabt. Und wenn es dann richtig heiß wird und die kleinen schon krabbeln, finde ich diese Schirmmützen mit Nackenschutz toll. Die kann man auch noch zubinden. Und es gibt welche mit UV Schutz, da würde ich drauf achten.
2018-04-23T08:36:17Z
  • Montag, 23.04.2018 um 10:36 Uhr
Huhuu! 


Wir hatten so eine Mütze mit Nackenschutz von Pickapooh. Die sah auch mega niedlich aus und hatte auch UV-Schutz. Die hatte ich damals im Internet bestellt, soweit ich mich erinnern kann  

2018-04-23T12:22:11Z
  • Montag, 23.04.2018 um 14:22 Uhr
Einfach eine kleine, dünne Baumwollmütze. In die direkte Sonne dürfen die Kleinen ja noch nicht.
2018-04-23T12:47:48Z
  • Montag, 23.04.2018 um 14:47 Uhr
Wir haben auch so Schirmmützchen mit Nackenschutz. Ich hab unsere aus verschiedenen Läden Ernstings Family oder auch von BabyOne
2018-04-23T18:28:19Z
  • Montag, 23.04.2018 um 20:28 Uhr
Danke schön! Ich schau mal was ich so finde. War leider bis jetzt mit noch keiner wirklich zufrieden, Endweder waren sie zu groß oder zu warm!
2018-04-23T18:35:44Z
  • Montag, 23.04.2018 um 20:35 Uhr
Wir hatten eine Schirmmütze von Stertaler, die man unter dem Kinn binden konte. Die hatte auch so einen Nackenschutz und einen Schirm vorne. Die war echt gut. Und dünn. Aber wo ich die gekauft habe, weiß ich nicht mehr
2018-04-24T19:57:23Z
  • Dienstag, 24.04.2018 um 21:57 Uhr
Wir wohnen im Norden, da kann man noch lange eine Baumwollmütze tragen, damit es an den Ohren nicht zu kalt wird. 

Ansonsten habe ich jetzt noch 2 Sonnenhüte gekauft die sehr dünn sind, sodass mein Sohn darunter nicht so schnell schwitzt und die Ohren und den Nacken gut bedecken.

Kaufen tue ich die Mützen immer unterschiedlich. Oft habe ich selbstgenähte, die zu einem Outfit passen.

2018-04-27T09:12:28Z
  • Freitag, 27.04.2018 um 11:12 Uhr
Huhu Lenaax94,

mein Sohn ist auch im November geboren.

Als es so warm war standen wir vor dem selben Problem.

Ich habe meinem Sohn zwar dünne Mützen aufgesetzt aber selbst diese waren einfach zu warm. Er hat dann immer etwas geschwitzt. Zufällig war ich in der besagten warmen Woche dann bei meiner Kinderärztin und habe die Chance ergriffen und gefragt welche Mütze die passende ist. Ich wusste immer nur: Baby müssen Mützen tragen. Das ist aber gar nicht mehr so. Meine Kinderärztin hat mir gesagt das wenn es warm ist, mein Kind im Schatten- und windgeschützt ist, muss er keine Mütze tragen. Und auch nicht wenn der Wind warm ist und wir eine außen Temperatur von 20 Grad haben. Sie argumentierte das es sonst sehr warm ist für den kleinen. Ein Kind könnte im schlimmsten Fall auch überhitzen. Da ich meine Erfahrung damit gemacht habe war das für mich auch direkt sinnig.

Wir wägen ab wie das Wetter ist und ob er windgeschützt ist zb weil er im Buggy sitzt, oder es einfach nicht windig ist, oder aber der Wind warm ist und wir fahren gut damit.
Mein kleiner ist zufrieden damit (er hat auch echt protestiert wenn es um die Mütze ging bei der Wärme). Aber unter uns ich mag bei 26 Grad im Schatten auch keine Mütze tragen. ;-P

Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen.

Lg
Sarah

Dateianhänge
    😄