Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
Jany09

Übelkeit in der Schwangerschaft

Hallo,

ich bin in der 14 SSW und bin jetzt schon am Ende mit meinen Nerven. Ich leide an extremer Übelkeit, sodas ich kaum arbeiten gehen kann. Ich war jetzt 2 Wochen krankgeschrieben , aber es wird einfach nicht besser. Ich habe kaum Appetitt, aber weiß ja, das ich für mich und mein Baby essen muss. Es ist echt anstrengend 😳 Wurde es bei euch irgendwann besser? Oder muss ich das nun die komplette SChwangerschaft so durchhalten?😫
Speichern Abbrechen
4 Kommentare
2018-02-09T12:39:52Z
  • Freitag, 09.02.2018 um 13:39 Uhr
Ach, herrje, das hört sich ja ganz und gar nicht gut an.   Als Hausmittelchen bei Übelkeit fällt mir immer wieder Ingwer ein. Den Ingwer in kleine Stücke schneiden, mit heißem Wasser übergießen und in kleinen Schlücken trinken. Hat bei mir wirklich in den meisten Fällen geholfen. Du bist mit der 14. Woche aber auch gerade an so einer Schwelle, wo es mit der Übelkeit häufig wieder besser wird. Bei mir war es meist genauso, die ersten Wochen waren nicht so angenehm und dann ab der 14./15. Woche fühlte ich mich wieder recht fit. Ich drücke dir die Daumen, dass du bald deine Schwangerschaft richtig genießen kannst. 
2018-02-11T19:23:37Z
  • Sonntag, 11.02.2018 um 20:23 Uhr
Danke für deine Antwort! Hoffentlich ist es bei mir dann auch bald besser 🙏🏻
2018-02-15T09:33:16Z
  • Donnerstag, 15.02.2018 um 10:33 Uhr
Das kenn ich leider nur zu gut. 😔
Mir hat es immer recht gut geholfen morgens vor dem Aufstehen schon ein paar Kekse und einen Schluck Cola zu trinken.
Meine Feundin hat auf Akkupressur-Armbänder, die man auch gegen Reiseübelkeit nehmen kann, gibts in der Apotheke, geschworen.
Hoffe dir gehts ganz bald besser.
2018-02-16T08:44:36Z
  • Freitag, 16.02.2018 um 09:44 Uhr
Ich kann dich auch total verstehen. 
Zu der Frage, wie lange das gehen kann: Ich kenne Frauen, die "bis in den Kreißsaal" darunter gelitten haben. Ich selbst habe mich bis zu 22. SSW regelmäßig und mehrmals am Tag übergeben.
Bei mir haben die ganzen Hausmittel auch nicht geholfen, sodass ich irgendwann von meiner Ärztin vomex verschrieben bekam. Das Problem an den Tabletten war aber, dass man dazu einen Schluck Wasser trinken soll und mein Magen das Wasser und somit auch die Tablette nicht haben wollte. Dann gab es Zäpfchen. Die darf man nicht oft nehmen. Ich habe sie an 3 oder 4 Tagen genommen, wenn ich wirklich auf dem Zahnfleisch ging und einfach mal einen Tag ausruhen wollte von dem Theater. Dann war mir immernoch schlecht, aber das Übergeben hatte für den Tag ein Ende.
Also Kopf hoch, es gibt Lösungen. Mir war wichtig, dass ich das alles in Absprache mit dem Frauenarzt mache. In den Beipackzetteln und in Foren stehen nämlich ganz schön wilde Sachen 😉
Ich drücke dir die Daumen, dass du es bald los bist!

Dateianhänge
    😄