Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
lobekath

Nach Geburt wie lange im KH?

Wie läuft es eigentlich nach einer Spontangeburt in einem KH ab? MUSS man dann dort bleiben, oder kann man auch gleich nach Hause gehen, wenn mit alles in Ordnung ist? 

Wie viele Tage bleibt man außerdem nach der Geburt im KH? Gibt es da einen Richtwert? Sorry, für die vielen Fragen, ich möchte nur gut vorbereitet an die Sache herangehen. 🤓 😄


Speichern Abbrechen
6 Kommentare
2019-04-10T10:29:33Z
  • Mittwoch, 10.04.2019 um 12:29 Uhr
Hi Lobekath,


Nein, keiner zwingt dich nach einer Geburt dazu im Krankenhaus zu bleiben!  Außer es gab Komplikationen, die noch weiter im medizinischen Umfeld beobachtet werden müssen , wie z.B. ein Kaiserschnitt. Wenn du spontan entbunden hast und dich gut fühlst, kannst du mit deinem Baby auch gleich nach Hause gehen.


Ich habe beispielsweise auch spontan entbunden, habe mich aber dazu entschlossen 3 Tage im Krankenhaus zu bleiben. Ich fand das aus verschiedenen Gründen gut. Erstens hat man immer sofort eine Ansprechperson, der man verschiedene Fragen zum Stillen, Wickeln, Saubermachen stellen kann und man kann die U2 Vorsorge des Kindes auch gleich vor Ort machen lassen. Das ist toll, weil man dann nicht extra zum Kinderarzt gehen muss. Ich habe mich aber auch in unserem Krankenhaus sehr wohl gefühlt, in einem unpersönlicheren KH wäre ich auch schnell gegangen.

2019-04-10T16:10:14Z
  • Mittwoch, 10.04.2019 um 18:10 Uhr
Wie oben beschrieben. Wenn es dir gut geht, kannst du am gleichen Tag nach Hause.
Aber ich sehe auch viele Vorteile einige Tage im Krankenhaus zu bleiben:
Wenn du drei Tage bleibst, wird die U2 noch im KH gemacht und du musst nicht zwischen dem 3. und 10. Lebenstag deines Kindes zum Kinderarzt.
Du musst dich um nichts kümmern, kein Haushalt, kein Essen. Nur um dein Kind 😍
Wenn du Besuch bekommst, bleibt der nicht so lange wie evtl. bei dir zu Hause und es muss niemand bewirtet werden.
Man hat immer einen Ansprechpartner (Kinderkrankenschwestern und Hebammen).
Ich persönlich fand das sehr gut, auch wenn unser KH nicht das modernste war, aber das Personal war sehr gut und das Essen auch ok.
Und wir hatten noch den Vorteil eines Familienzimmers, anstatt einer anderen frisch gebackenen Mama, hat mein Mann im zweiten Bett geschlafen. So waren wir für uns und ich hatte die Hilfe und Unterstützung meines Mannes und niemand fremdes im Zimmer.

Nachteile im KH wären:
Wenn du dich dort so gar nicht wohlfühlst.
Oder du das Zimmer mit jemanden teilst, mit dem du nicht klar kommst, der evtl. viel Besuch bekommt, während du nur deine Ruhe für dich und dein Kleines haben möchtest.

Mein Tipp: Such dir ein KH aus, indem du dich wohlfühlst (stelle bei einer Besichtigung all deine Fragen) und entscheide spontan nach der Geburt, ob du lieber nach Hause möchtest oder eben nicht.
Und bereite dich auf beides vor (Kliniktasche und zu Hause sollte dann auch alles vorbereitet sein).

Ich wünsche dir noch eine wunderschöne Schwangerschaft!
2019-04-11T07:38:42Z
  • Donnerstag, 11.04.2019 um 09:38 Uhr
Ich kann mich meinen Vorschreiberinnen nur anschließen, ich würde auch ein paar Tage im Krankenhaus bleiben. Da kann man sich noch umsorgen lassen und ein bisschen Kraft tanken für die Zeit zu Hause.
2019-04-15T17:51:55Z
  • Montag, 15.04.2019 um 19:51 Uhr
Ich kann nicht viel neues dazu schreiben. Letztendlich kannst du selbst entscheiden wann du nach Hause gehst außer es spricht eben etwas aus medizinischer Sicht dagegen (bei einer natürlichen Geburt wird man dann aber auch im Normalfall nach 3 Tagen entlassen, da sie die Betten brauchen). Wir haben bei der Geburt unseres ersten Sohnes ein Familienzimmer genommen. Und es war die beste Entscheidung, die wir hätten treffen können. Natürlich kostet das extra (Höhe legt das Krankenhaus fest). Dennoch würde ich es jederzeit wieder machen. Das Familienzimmer gab uns die Möglichkeit die erste Zeit in Ruhe zu erleben. Ohne Haushalt, ohne putzen, ohne Einkäufe usw. Da ich einen notkaiserschnitt hatte war es natürlich doppelt praktisch, da ich am Anfang nicht aufstehen durfte und somit nur wenig selbst machen konnte (und so konnte es Papa machen statt einer Krankenschwester). Außerdem hast du wie bereits erwähnt im Krankenhaus die Vorteile der Versorgung, dh du kannst fragen stellen und dir wird zb auch beim richtigen anlegen am Anfang geholfen.
2019-04-18T07:47:51Z
  • Donnerstag, 18.04.2019 um 09:47 Uhr
Das hängt natürlich auch davon ab, ob es das erste Kind ist. Wenn schon Kinder zuhause sind, kann man ja nicht so gut mit der ganzen Familie im KH bleiben. Aber sonst ist ein Familienzimmer wirklich toll. Da hat man dann seine Ruhe und trotzdem Betreuung, wenn man sie benötigt.
2019-04-21T05:13:29Z
  • Sonntag, 21.04.2019 um 07:13 Uhr
In der Regel kannst du, sofern bei dir und dem Kind alles in Ordnung ist , nach 6 Stunden (meine ich) nach Hause gehen. Da bei mir wegen einer Schwangerschaftsvergiftung eingeleitet wurde, mussten wir eher wegen mir als wegen meiner Tochter zur Beobachtung 3 Tage drin bleiben . Ich habe es allerdings auch sehr angenehm empfunden, bei Fragen dort Hilfe zu bekommen, die erste Anleitung beim Stillen, Besucher musste ich nicht selbst versorgen..... Bin jetzt auch gespannt ob ich es beim zweiten genau so empfinde

Dateianhänge
    😄