Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
Hannilein87

"Ich stille mein 4 Monate altes Baby, trinke aber abends mal ein Glas Wein"

Ich will euch mal wieder nach eurer Meinung fragen. Und zwar saß ich gestern in einem Krabbelcafe in Köln am Tisch mit mehreren Müttern, als eine der Frauen das sagte. Ich war ziemlich geschockt, hab aber lieber den Mund gehalten. Ihrer Meinung nach sei das überhaupt kein Problem.


Ich war bisher eigentlich der Meinung, dass Alkohol ein absolutes no-go ist..


Wie steht ihr dazu?? Seh ich das wirklich zu eng?


Liebe Grüße,

Hanni

Speichern Abbrechen
5 Kommentare
2019-03-12T15:53:34Z
  • Dienstag, 12.03.2019 um 16:53 Uhr
Das geht gar nicht. Aber gut, einige trinken auch in der Schwangerschaft mal einen kleinen Schnaps. Ausrede ist dann: "Wenn ich nicht weiß, dass ich schwanger bin, dann trinke ich ja auch..."

Totaler Blödsinn

2019-03-12T19:18:59Z
  • Dienstag, 12.03.2019 um 20:18 Uhr
Guten Abend, Hannilein87!


Selbst in der Schwangerschaft oder in der Stillzeit nicht auf seine Gewohnheiten verzichten zu wollen, bzw. zu können, ist sehr verantwortungslos und egoistisch!!

Diese "relativ kurze Zeit des Verzichtes" auf Alkohol ( und natürlich auch Nikotin oder sogar andere Drogen) der Gesundheit des Ungeborenen/Babys zuliebe, ist eine Frage der Bildung und des gesunden Menschenverstandes!! 

Ich habe Kinder in der Physiotherapie von Alkoholkranken Müttern behandelt! Sie "ertragen" lebenslang die Folgen des Leichtsinnes ihrer Mutter (je nach Schwere der Sucht). Man kann das nicht verstehen 😠 !

Aber zum Glück sind sich die meisten Eltern aufgrund der guten Gesundheitsaufklärung dessen bewußt!


Aber es "schockt" einen, stimmt`s !?  Man sollte eigentlich mutiger sein, hingehen und was sagen!


Lieben Gruß, Meike






2019-03-13T08:47:09Z
  • Mittwoch, 13.03.2019 um 09:47 Uhr

du hast recht, eigentlich hätte ich etwas sagen sollen. Jetzt fühle ich mich schlecht.. 


Ich höre immer wieder von Müttern aus der Generation meiner Eltern, dass ein Glas Wein ihren Kindern nicht geschadet hätte. Eigentlich immer im "lustigen" Zusammenhang, dass das Baby dann besser schläft..


Ich muss sagen ich habe den Alkohol gar nicht so vermisst. Mir fällt eher das nicht-ausgehen-können schwer hihi. 


2019-03-16T02:51:59Z
  • Samstag, 16.03.2019 um 03:51 Uhr
ich bin auch der Meinung dass das überhaupt nicht geht... Und dieser blöde Satz immer mit "früher blabla" geht mir eh sowas von auf die Nerven... früher wusste man eben noch nicht so viel wie heute...
2019-03-19T08:18:03Z
  • Dienstag, 19.03.2019 um 09:18 Uhr
Ich war gerade gestern auf einem Stillvortrag, da wurde gesagt, dass man das ab und zu schon mal machen kann. Der Alkohol in der Muttermilch hat wohl immer die Konzentration wie im Blut( baut sich also ab). Wenn man direkt nach dem stillen eine Weißweinschorle trinkt, ist das bis zum nächsten stillen schon wieder abgebaut. Es gibt wohl auch Studien, die das nachweisen.
Aber im Endeffekt muss es jeder für sich entscheiden. Ich finde man sollte sich da in der stillzeit einfach mal zusammenreißen, kann sich aber bei besonderen Anlässen mal ein Glas Sekt oder so erlauben.

Dateianhänge
    😄