Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
Vera99

Hilfe! Mein Kind schläft nicht durch!

Ich habe mal eine Frage: Folgende Situation: Ich habe einen Tochter (4) und einen Sohn (1). Bei meiner Tochter hat das mit dem EIn und Durchschlafen sehr schnell problemlos geklappt. Ich konnte sie abends wach in ihr Bettchen legen und rausgehen und sie ist problemlos eingeschlafen (außer natürlich aie war mal krank oder hat gezahnt!) Und auch nachts ist sie auch ganz selten wach geworde. Sprich - ein Traumkind im wahrsten Sinne des WOrtes Deshalb habe ich mir bei meinem Sohn auch gar keine Gedanken gemacht. Aber da ist jetzt wirklich alles anders…. Er braucht ewig bis er einschläft, ich muss bestimmt noch dreimal zu ihm gehen, bevor er loslassen kann. Und dann wird er in der NAcht in der Re gel zweimal wach und ruft oder weint. Mittlerweile gehe ich echt auf dem Zahnfleisch. Was kann ich tun, damit dieses Kind schläft? Was macht ihr, damit das Kind durchschläft???? Von den “harten” Methoden wie z.B. jedes Kind kann schlafen lernen halte ich nichts.

Speichern Abbrechen
3 Kommentare
2017-11-06T08:50:23Z
  • Montag, 06.11.2017 um 09:50 Uhr
Mensch, da hattest du ja wirklich ganz viel glück mit deiner Tochter! Bei mir war es genau andersrum. Mein Sohn wollte gar nicht Schlafen und wir haben immer alles ausprobiert. Lied gesungen, Spieluhr, Nachtlicht, und sogar mit nochmal extra zufüttern. Hat alles nicht Funkioniert. Als er 15 Monate war hat es sich dann aber von alleine gebessert, warum weis ich auch nicht so richtig. Du kannst dir aber vorstellen, Das meine Angst bei der zweiten Schwangerschaft groß war, noch einmal so einen Unruh zu bekommen. Aber meine Tochter war ein wahrer engel. Von Anfang an hat sie gut und viel Geschlafen. Ist eben glückssache, vllt musst du nur noch ein bisschen durchhalten. Ist halt alles nur eine Phase ) dir auf jeden Fall starke nerven!
2017-11-06T08:53:04Z
  • Montag, 06.11.2017 um 09:53 Uhr
Wer kennt es nicht, das alte Durchschlafproblem, das bereits Generationen von Eltern halb um den Verstand gebracht hat. Ich denke, falls jemand dafür schon eine Patentlösung gefunden hätte, wäre dieser Jemand heute Multimillionär Aber jetzt mal im Ernst. Habt ihr denn ein nettes Schlafritual, bei dem ihr eurem Sohn eine Geschichte erzählt, etwas vorsingt oder ähnliches. Das ist nämlich wirklich wichtig. Selbst, wenn das erste Kind meist sofort eingeschlafen ist, sind solche festen Abläufe sehr wichtig, damit sich die Kleinen orientieren können. Bei meinen war es zwischenzeitlich auch katastrophal, allerdings konnte ich schnell ermitteln, woran es lag. z.B an der Kitaeingewöhnung, Wachstumsschub, viele Eindrücke an bestimmten Tagen etc. Da ist diese beschriebene Sicherheit durch allabendliche Rituale besonders hilfreich. Probiere das doch mal aus Und sag doch nochmal Bescheid, wenn sich was verändert hat.
2017-11-07T10:56:57Z
  • Dienstag, 07.11.2017 um 11:56 Uhr
Oh, das kenn ich auch sehr gut. Ich habe leider keinen richtigen Ratschlag für Dich. Ich habe mich dann immer besonders intensiv um meine Mäuse gekümmert und dann wurde es immer von alleine besser. Von diesen radikalen Einschlafmethoden halte ich nämlich auch nichts. Das ist so eine kurze Zeit im Leben. Und auch wenn die Kleinen größer sind gibt es mal Phasen, in denen sie nachts Angst haben und zu Dir ins Bett kommen. Aber irgendwann schlafen sie alle ein und durch und wie meine Mutter immer sagt: spätestens mit 14 bekommt man sie morgens nicht mehr aus dem Bett . Ich wünsche Dir viel Kraft!

Dateianhänge
    😄