Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
Giuliaxo

Familienbett mit Neugeborenem?

Hallo! Meine Tochter ist 3 und schläft in letzter Zeit wieder fast jede Nacht bei uns im Bett. Ich bin schwanger mit meinem zweiten Kind. Termin ist im März. Ich frage mich jetzt, was mache ich wenn der Kleine da ist? Ich kann sie ja nicht rausschmeissen. Gerade dann nicht, wenn sowieso alles anders wird. Platz genug ist bei uns im Bett. Aber kann ich wirklich in Ruhe stillen oder wickeln, wenn sie da ist? Wecke ich sie nicht auf? Ich bin etwas ratlos. Wie habt ihr das gemacht als das GEschwisterchen kam?
Speichern Abbrechen
5 Kommentare
2018-02-04T22:08:18Z
  • Sonntag, 04.02.2018 um 23:08 Uhr
Als der Kleinere geboren wurde, habe ich meinen Mann mit unseren Großen kurzerhand aus unserem Bett geworfen 😆😋 Es ging leider nicht anders. Wir mussten alle auf irgendeine Weise zu Schlaf kommen. Mein Mann hat also für ca 2 Monate bei unserem älteren Sohn geschlafen , ich mit dem Baby im Elternschlafzimmer. 
2018-02-05T11:08:37Z
  • Montag, 05.02.2018 um 12:08 Uhr
Unsere „Große“ ist jetzt 19 Monate, unsere kleine Maus 9 Wochen. Wir schlafen alle zusammen im Familienbett. Rechts der Papa, in der Mitte unsere Große, dann ich und außen bei mir unsere Kleine. Wir haben an unser Bett noch ein Beistellbett stehen, was aber eher nur als Ablage genutzt wird. Die Große kuschelt sich nachts oft zu Papa, da ich meistens zum Baby gedreht schlafe. Stillen und wickeln funktioniert ohne Probleme. Wir haben ein kleines Nachtlicht bei mir auf der Seite was ich mir dafür nachts immer anmache. Unsere Große schläft seelenruhig weiter, selbst wenn ihre kleine Schwester weint. Solang das nicht über einen längeren Zeitraum ist, ist das für sie kein Problem.
Ich kann mir aber vorstellen dass das von Kind zu Kind unterschiedlich ist. In der Schwangerschaft habe ich beschlossen, dass wir es einfach probieren das Familienbett so beizubehalten. Hätte es nicht funktioniert hätte man eine andere Lösung finden müssen..
2018-02-06T19:18:52Z
  • Dienstag, 06.02.2018 um 20:18 Uhr
Danke Euch! Ich muss es wahrscheinlich wirklich ausprobieren und es auf mich zukommen lassen. ABer manchmal kriege ich echt Panik, wenn ich so an die Details denke, die sich ändern und die man dann irgendwie hinbekommen muss. Es ist auf jeden Fall gut zu hören, dass ihr da Lösungen gefunden habt. Beim ersten Kind haben wir nachts immer Festbeleuchtung gemacht und sie zum Wickeltisch getragen. Ich hatte mir auch schon überlegt, dass das vielleicht ruhiger für alle ist, wenn ich im Bett wickel, falls es nötig ist. Unsere Hebamme hatte immer gesagt, dass wir nach jedem Stillen auch wickeln müssen. Haben wir dann natürlich auch getan. Aber das ist ja gar nicht immer nötig und besonders nicht auf dem Wickeltisch, oder? Wickelt ihr nachts schnell im Bett?
2018-03-08T19:31:19Z
  • Donnerstag, 08.03.2018 um 20:31 Uhr
Wir müssen nachts nur ganz selten wickeln, schon gar nicht vor/nach jedem stillen. Wenn es nötig wickel ich auch bei uns im Bett, dazu mach ich dann immer nur ein kleines Nachtlicht an und rede nicht viel mit der kleinen damit sie nicht auf die Idee kommt, dass die Nacht jetzt richtig vorbei ist..
2018-03-08T20:07:25Z
  • Donnerstag, 08.03.2018 um 21:07 Uhr
Bei uns war es ganz ähnlich wie bei Mami.zauber. Der Große in der Mitte, die Kleine außen bei mir. Gewickelt habe ich wirklich nur in den ersten 2 Wochen, danach nur noch im äußersten Notfall. Und das auch dann immer ganz schnell im Bett. Ich hatte ein winzig kleines Stillicht, wo ich noch ein Mulltuch drübergelegt habe, so dass ich kein Licht anmachen musste und es nicht zu hell war. 
Ich hätte es vorher nie für möglich gehalten, aber der Große war vollkommen unbeeindruckt und ist auch fast nie wach geworden. Nicht beim Stillen der Kleinen, aber auch nicht durch Weinen. Unsere Tochter hat lange Zeit sehr viel geweint, aber das hat den Großen gar nicht gestört. 
Zwischendurch, wenn es wirklich anstrengend wurde und ich das Gefühl hatte, es sei einfach zu "voll", dann hat der Papa auch mal 2-3 Wochen beim Großen übernachtet. 

Dateianhänge
    😄