Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
Bine

Einlagerung von Nabelschnurblut - sinnvoll??

Hallo liebe Mamas,

ich habe mal eine Frage, vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen. Ich bekomme bald mein erstes Kind und habe jetzt öfter über die EInlagerung von Nabelschnurblut gelesen. Sollte das Kind später einmal an einer Krankheit wie Leukämie erkranken, kann man die Stammzellen aus der Nabelschnur nutzen, um das Kind zu heilen. Hat das jemand von Euch gemacht? Machen das alle Kliniken? Ist das sinnvoll? Freue mich über Anworten Bine
Speichern Abbrechen
2 Kommentare
2017-11-12T14:44:46Z
  • Sonntag, 12.11.2017 um 15:44 Uhr
Hallo Bine,

ist das denn was seriöses? Wurde das schon einmal getestet? Für mich hört sich das eher nach Geldschneiderei privater Mediziner an. 
2017-11-14T11:26:14Z
  • Dienstag, 14.11.2017 um 12:26 Uhr
Nein. Das ist keine Geldschneiderei. Soweit ich weiß bieten das jetzt viele Kliniken an. Ich erwarte Ende des Jahres mein zweites Kind und werde das dieses Mal auch machen. Wenn man die Möglichkeit dazu hat das Kind bei schlimmen Krankheiten zu heilen, ist das doch eine tolle Sache. Wenn es wriklich dazu kommt - was ich natürlich nicht hoffe - würde ich doch nicht mehr glücklich werden, hätte ich diese Entscheidung nicht getroffen. Aber informiere Dich doch mal in der Klinik, wo Du entbindest. So habe ich es gemacht. Die helfen Dir da sicher weiter.
 

Dateianhänge
    😄