Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
2 Kommentare
2018-09-23T08:41:47Z
  • Sonntag, 23.09.2018 um 10:41 Uhr

Hallo,

musste gerade mal lesen was das ist, ich selber habe es wohl unbewusst praktiziert, wenn ich es aus den Text richtig interpretiere.

Ich erkläre es kurz wie ich darauf komme. Unser Sohn bald 3 Jahre ist ein Frühchen von 4 Wochen also nicht ganz so schlimm. Unser Sohn möchte die Nähe zu uns  und meine Hebamme sagte mir schon im Krankenhaus ich sollte mich schon mal auf ein Tragekind einstellen. Das haben ich dann auch getan, Tragetuch und Später auch normale Trage. Den Kauf eines Kinderwagens hätte ich mir sparen können, haben Ihn wenn es hoch kommt nur ein Paar Mal benutzt, weil der Kleine lieber in die Trage wollte und ich bin ehrlich ich fand es in der Stadt auch einfach nur Praktisch. Zu mal es auch den Vorteil hatte nicht jeder konnte mein Kind anfassen. Ich weiß nicht ob du das kennst aber ich fand es schrecklich, wenn ich den Kinderwagen mal hatte, dass immer viele Leute ohne zu Fragen einfach das Kind angefasst haben.  Ich würde es jederzeit wieder so tun. Meine Schwester hat Ihr Kind 1,5 Jahre Später bekommen und Ihr Kind wollte gar nicht. Hab Sie mal gehabt und wollte sie in die Trage nehmen, ach was für ein Theater. Das einzige was bei uns anders war ist, dadurch das unser Sohn sehr schnell 6 Stunden am Stück geschlafen hat, war es für uns ab den 6 Monat so, dass er bei sich im Zimmer geschlafen hat.  Sobald aber was war, hat er bei uns im Bett mit geschlafen und auch das funktioniert gut so. Das Einzige was ich dir empfehle, wenn du tragen möchte lass dich anständig beraten es gibt da mittlerweile so viele Möglichkeiten und du dein Kind müssen entscheiden was für euch das richtige ist und könnt ihr nur wenn Ihr es ausprobiert. Hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen. 

2018-09-25T07:23:38Z
  • Dienstag, 25.09.2018 um 09:23 Uhr
Hallo Schnatterine, 


vielen Dank für Deine Antwort. Ich trage auch gerne und viel. Wobei bei uns auch der Kinderwagen geht , aber nicht immer. 


Was ich über das Attachment-Parenting Konzept gelesen habe, geht das aber noch viel weiter. Es geht, so wie ich es verstanden habe, darum sich komplett nach den Bedürfnissen des Kindes zu richten und dadurch die eigenen Bedürfnisse hinten an zu stellen. 


Ich denke, es ist Ok, sich nach den Bedürfnissen des Kindes zu richten, solange es noch sehr klein ist. Aber irgendwann ist man selber doch auch mal wieder dran, oder? 


LG

Dateianhänge
    😄