Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
Frau Raufuss

Woche 28 – Auf in den Geburtsvorbereitungskurs….

Das Atmen wird schwerer, die Müdigkeit ist enorm und ich möchte nur noch in meinem Bett liegen. Das liegt doch bestimmt am Herbst, oder??? Ich fühle mich zwar rundum wohl, liebe meine Kugel, merke aber, wie anstrengend der Alltag ist. Die erste Schwangerschaft war definitiv einfacher und lief viel entspannter. Geht es euch auch so? Habt ihr das Gefühl, dass ihr mit einem großen Kind zu Hause viel weniger Zeit für euch und die Kugel habt? Ich hetze zwischen Terminen in der Schule, Physio und dem normalen Wahnsinn nur so umher und habe trotzdem nicht das Gefühl, all das, was ich möchte zu schaffen. Also noch mehr liegen und definitiv nur noch im Bett arbeiten….Ob das klappt?

In dieser Woche stand unser Geburtsvorbereitungskurs auf dem Plan, ein Kompaktkurs an zwei Tagen. Allen Eltern, die zum ersten Mal Eltern werden, empfehle ich solche Kurse wirklich gerne. Man spricht über den Verlauf der Geburt, übt das mit der Veratmung und gerade für die Männer werden viele nützliche Dinge besprochen. Selbst für mich war der Kurs ganz gut, ich konnte alle Infos wieder auffrischen und mich nochmal ganz anders auf die Geburt vorbereiten. Beim großen Mädchen war schon früh klar, dass sie per Kaiserschnitt auf die Welt kommen würde und ich habe bei einigen Sachen im Kurs dann einfach ausgesetzt. Und so haben der Mann und ich sämtliche Geburtspositionen durchgespielt, viel gelacht und sind uns auf eine ganz neue Weise sehr nahe gekommen. Denn nach wie vor ist das Schwangersein für meinen Mann oft schwer. Er kann sich nicht in mich hineinversetzen, ist oft unbeteiligt und als unerfahrener Baby-Papa muss er sich blind auf mich verlassen. Aber wir werden besser, reden viel und freuen uns abgöttisch auf unser neues gemeinsames Abenteuer. Sind hier auch Patchworkfamilien, die so ein Abenteuer auch erleben? Für mich ist vieles vertraut, ich weiß was wir brauchen, was ich brauche. Aber was mein Mann braucht? Das lese ich nach und nach, bespreche es mit ihm und nehme ihn in den letzten Wochen noch mehr an die Hand…

Was sonst so los war? Der Bauch wächst, die erste Hose ist beim Anziehen morgens geplatzt und ich suche dringend einen Ersatz. Es gibt aber wohl nichts schlimmeres als Hosen-Kauf und ich bin mittlerweile wirklich verzweifelt…Das Baby tritt weiterhin fleissig und ich sehr aktiv, findet duschen total blöd und wird ganz ruhig, wenn die große Schwester in der Nähe ist. Das muss wohl Liebe sein
Diese Woche holen wir die Möbel ab, ich freue mich tierisch auf das Einräumen und sortieren der vielen kleinen Sachen…

Was ich deshalb allen Eltern empfehle? Eine große Wickelkommode mit viel Platz für Bodys, Strumpfhose, Shirts, Windeln, Waschlappen und Feuchttücher. Viele unserer Freunde haben einen Aufsatz im Badezimmer auf der Waschmaschine und ärgern sich später, dass der Platz nicht ausreichend war. Ich habe gerne alles an einem Platz, muss mir vorher nicht alles zusammen suchen und bin dann ganz entspannt bei der morgendlichen Pflege, beim normalen Windelwechseln und bei den vielen kleinen Kuscheleinheiten am Wickelplatz. Denn unter uns, frauraufuss braucht immer ziemlich lange, jeder Zeh muss begrüßt werden, die kleinen Fingerchen müssen gezählt werden und auch kleine Streicheleinheiten gehören dazu. Wenn dann der Wickelplatz gemütlich ist, macht alles noch viel mehr Spass! Freut euch auf Fotos, wenn wir alles fertig haben!
Eine schöne Woche!
Märry

Was bisher bei mir geschah:
Speichern Abbrechen
Hat Dir dieser Beitrag geholfen?
  • Ja
  • Nein
7 hilft diese Antwort
2 Kommentare
2018-10-24T08:09:02Z
  • Mittwoch, 24.10.2018 um 10:09 Uhr
Finde ich super, dass du/ihr nochmal einen Geburtsvorbereitungskurs gemacht habt. Das ist wirklich etwas, was ich im Nachhinein bei meiner 2. Schwangerschaft bereue.  Damals war ich davon überzeugt, so etwas nicht mehr zu brauchen. Aber es kommt eben nicht nur auf das vermittelte Wissen an, sondern auch auf die anderen Mütter/ Eltern, die man im Kurs kennenlernt und mit denen man später noch Kontakt halten und sich austauschen kann. Ich treffe mich immer noch regelmäßig mit den Müttern aus dem 1. Geburtsvorbereitungskurs, deshalb finde ich es richtig schade, so etwas bei Kind Nr.2 nicht zu haben.
2018-10-24T12:46:32Z
  • Mittwoch, 24.10.2018 um 14:46 Uhr
Liebe MrsFrosty,

auch wir treffen die Girls aus dem ersten Kurs noch immer, auch nach 6 Jahren. Leider war der Kurs jetzt eher so, dass man sich danach nicht treffen wird. Ich hoffe auf einen coolen Babykurs oder eine nette Stillgruppe. Hast du denn bei Nummer 2 so viel Zeit? ich frage mich manchmal, wie ich das schaffen soll, wenn das große Mädchen fast jeden Tag Sport hat und schon um halb 1 aus der Schule kommt....


Liebe Grüße

Märry

Dateianhänge
    😄