Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
Tipps vom Hebammennetzwerk

Waches Kind auf den Bauch legen

Es kommen immer wieder Eltern mit der Frage nach der Bauchlage und deren mögliche Gefahren für das Baby auf uns Hebammen zu. Die Bauchlage hat einen schlechten Ruf, was auf die generelle Empfehlung zurückgeht, Kinder nachts nur in Rückenlage schlafen zu lassen, um das Risiko des plötzlichen Kindstods zu minimieren. Dies ist und bleibt auch korrekt, dennoch ist es gerade tagsüber durchaus empfehlenswert, sein Baby häufiger auch mal in die Bauchlage zu bringen.

Am besten legt man das wache Kind zweimal am Tag auf den Bauch. Das verhindert die Ausbildung eines platten Hinterkopfes. Doch nicht nur das, durch die Bauchlage lernen die Kinder ihren Kopf schneller zu halten und ihren Rücken zu stärken, was wiederum beim Krabbeln und Laufen lernen hilft. Vergesst also nicht, tagsüber immer zwischen den verschiedenen Liegepositionen zu wechseln und freut euch über die weiteren Entwicklungsschrittte eures Kindes.

Speichern Abbrechen
Hat Dir dieser Beitrag geholfen?
  • Ja
  • Nein
7 hilft diese Antwort
4 Kommentare
2018-02-08T15:54:03Z
  • Donnerstag, 08.02.2018 um 16:54 Uhr
Meine Mutter hat auch gesagt, wir lagen immer alle nur auf dem Bauch. Aber ich würde das wirklich nur machen, wenn man dabei ist! Ab wie vielen Wochen darf man denn das Kind auf den Bauch legen? Gleich shcon am Anfang? Oder erst wenn es den Kopf ein wenig alleine heben kann?
2018-02-08T22:58:05Z
  • Donnerstag, 08.02.2018 um 23:58 Uhr
Hallo, liebe Biene!
Du kannst Dein Kind schon von Anfang an auf den Bauch legen. Wichtig ist, dass es WACH
ist. Auch empfehlenswert ist, immer im Blickfeld des Kindes zu bleiben. Mit dem Wachstum des Kindes erweitert sich auch sein Blickfeld. Da das Baby noch lernt, sein Köpfchen zu halten, kann man es ganz gut bei dieser anstrengenden Aufgabe unterstützen, z.B. die Ärmchen als Stütze unter seine Brust platzieren. Auch Zusprache und Lob durch die vertraute Stimme der Eltern beruhigen das Kind während es Neues ausprobiert. Wenn die Halsmuskulatur stark genug ist, das Köpfchen zu halten, kann das Kind seine Aufmerksamkeit gut auf bunte Gegenstände/Spielzeug um ihn herum fixieren. Die Eltern oder andere Bezugspersonen können natürlich auch hier spielerisch dem Kind die Welt erklären.

Mit besten Grüßen
Hebamme Julia
2018-02-11T15:46:40Z
  • Sonntag, 11.02.2018 um 16:46 Uhr
Danke für die schnelle Antwort. Ich habe es heute mal ausprobiert, und es ging schon ein wenig. Allerdings habe ich mich nur ganz kurz getraut und die Maus,als es zu anstrengend wurde, gleich wieder umgehdreht. 
2018-02-19T20:14:50Z
  • Montag, 19.02.2018 um 21:14 Uhr
Hallo, liebe Biene!
Übung macht den Meister. Wenn Du dich häufiger traust, deine Maus während sie wach ist, auf den Bauch zu legen, merkst du schnell, dass dein Baby mit der Zeit immer länger durchhält. Folge deinem Instinkt und lass dein Kind auf dem Bauch so lange liegen, wie es euch beiden gut tut.

Mit besten Grüßen
Hebamme Julia

Dateianhänge
    😄