Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
Frau Raufuss

Schwangerschaftsupdate Woche 36 – Geht es looooos?

Eine aufregende Woche liegt hinter uns: der letzte Frauenarzttermin, ein außerplanmäßiger Krankenhausbesuch und ein Fehlalarm haben die Woche spannend zu Ende gehen lassen.

Schon nach meiner Akupunktur merke ich, dass die Wehen deutlich zunehmen und der Bauch immer häufiger hart wird. Für Erstgebärende: die Schmerzen erinnern an starke Menstruationsschmerzen und können auch im unteren Rücken auftreten. Fühlt dabei den Bauch, ihr werdet merken, dass er ganz hart und verspannt wirkt und sich nach kurzer Zeit wieder entspannt. Ich wehe also tagein-tagaus vor mich hin. Manchmal muss ich stehen bleiben und kurz innehalten. Manche Wehen sind ziemlich schmerzhaft und andere merke ich kaum. Aber es tut sich was.

Beim Arzt sind die Wehen auf dem CTG nicht sichtbar, aber sie sind da. Mit einem Stift bewaffnet male ich kleine Sterne auf das Papier, wenn ich eine Wehe spüre. Nach der Untersuchung und einem letzten Ultraschall steht fest: 1. Mein Sohn ist unglaublich hübsch und die kleine Stupsnase erinnert sehr an seine große Schwester und 2. Ich muss zur Kontrolle ins Krankenhaus, denn das CTG ist nicht wirklich gut. Ob wir den kleinen Mann schon früher im Arm halten können? Mit gemischten Gefühlen fahre ich nach Hause. Kennt ihr das? Dieses Auf und Ab im Kopf, ein Gedankenkarussell getrieben von Muttergefühlen? Von unfassbarer Liebe und Vorfreude? Zu Hause angekommen packe ich die Tasche komplett fertig, stelle sie in den Flur und der Mann und ich grinsen uns die ganze Zeit an. Geht es jetzt wirklich los? Meine Frauenärztin hat mich mit den Worten: „Das nächste Mal dann mit Baby…“ verabschiedet…
Im Krankenhaus zeichnet das CTG viele Wehen auf, dennoch sind sie unregelmäßig und nicht stark genug, denn der Muttermund ist weiterhin zu. Die Abfälle der Herztöne sind hier nicht mehr sichtbar und nach vier Stunden im Kreißsaal fahre ich wieder nach Hause. Ohne Baby. Der Mann ist ein wenig geknickt, denn auch seine Vorfreude hat in den letzten Tagen massiv zugenommen. Wir können es tatsächlich kaum erwarten.

Und sonst so? Ich bin sowas von aus der Puste, ihr würdet lachen. Für die kleinsten Entfernungen brauche ich ewig, mache viele viele Pausen und lache sehr viel über mich. Jede Schwangere kennt diese Anstrengungen in den letzten Tagen, der Bauch ist groß, das Baby bewegt sich und alles wackelt dabei. Die Luft wird immer weniger und manchmal frage ich mich, wie ich die Geburt durchstehen soll. Meine Kondition ist so gut wie gar nicht vorhanden und viele Hebammen vergleichen die Geburt mit einem Marathon, den könnte ich aber gerade nicht laufen….

Ob ihr in der nächsten Woche noch ein neues Update bekommt? Meine beste Freundin und der Mann sind sich einig, der kleine Mann schlüpft in dieser Woche. Wir werden sehen und ihr werdet es auf jeden Fall mitbekommen.
Habt eine tolle, adventliche, Woche!

Märry

Was bisher bei mir geschah:
Update Woche 30 – Hallo Wehen??
Schwangerschaftsupdate Woche 33 – Fehlt noch was?



Speichern Abbrechen
Hat Dir dieser Beitrag geholfen?
  • Ja
  • Nein
3 hilft diese Antwort
2 Kommentare
2018-12-19T10:13:53Z
  • Mittwoch, 19.12.2018 um 11:13 Uhr
Oh, ich drücke euch die Daumen und bin gespannt, die Fortsetzung zu lesen . Alles alles Liebe!
2018-12-19T10:52:53Z
  • Mittwoch, 19.12.2018 um 11:52 Uhr
Oh wow! Vielleicht bekommst du ein Weihnachtsbaby Wie spannend!! Wünsche dir/ euch alles Gute!

Dateianhänge
    😄