Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
SuperMom

Hallo 9. Monat

Es gibt Ereignisse im Leben, da fragt man sich immer: Wo ist die Zeit bloß geblieben? Kindergeburtstage gehören dazu. Man ist immer wieder erstaunt wie aus 50cm hilflosem Leben ein großes Kind wird, was Blödsinn anstellt und freche Antworten gibt. 

Mit der Schwangerschaft ist es ähnlich. Zwischendurch zieht es sich wie Kaugummi und plötzlich wacht man mit einem riesengroßen Bauch auf und stellt fest: Hallo 9. Monat. Theoretisch kann in den nächsten 6-10 Wochen die Rakete zur Welt kommen. Und lustigerweise kann ich es mir momentan gar nicht vorstellen, dass hier bald wieder ein Baby bei uns ist. Gerade jetzt, wo die Jüngste tatsächlich im Kinderzimmer schläft, mit ihren Schwestern und wir mal wieder den Abend für uns haben. 

Die Schwangerschaft wird langsam beschwerlich. Ich merke einen aktiven Tag am nächsten Tag sehr und liege platt und mit schweren Beinen auf dem Sofa rum. Die Stützstrümpfe kommen nun immer öfters zum Einsatz. Ein Vorteil muss das schlechte Wetter ja haben und so ertrage ich diese Kompressionsstrümpfe gern, sie bringen Linderung. Gegen schwere Beine hilft auch eine Wechseldusche. Immer von unten nach oben oder eine Massage vom Mann. 

Das Sodbrennen hält sich immer noch sehr in Grenzen, worüber ich natürlich mehr als froh bin. Angeblich hat die Gebärmutter jetzt ihren Höchststand erreicht, es müsste jetzt also am schlimmsten sein mit der Kurzatmigkeit und dem Sodbrennen. Na schauen wir mal. Zumindest schnaufe ich wie eine Dampflok, wenn ich laufe und rede, oder im Haus umher flitze. Auch schlafen wird beschwerlicher. Immerhin bin ich Seitenschläferin, denn das Baby drückt die Hohlvene nun so stark ab, dass ich kaum noch auf dem Rücken liegen kann, ohne dass mir schwindlig wird. 

Gerade liegt die Rakete auch richtig rum, steckt allerdings die Beine noch komplett aus. Also eine Art Klappmesser mit langen Haaren. Die konnte man im letzten Ultraschall super erkennen. Aber die Mädels kamen auch mit Haaren auf die Welt und sie fielen auch nie aus. Mal sehen, was der Junge sich denkt. Noch ist ja etwas Zeit. Und auch wenn es etwas unrealistisch ist, dass das Baby bald da ist, wird die Vorfreude doch immer größer. Auch bei den Geschwistern. Mal sehen, was die kommende Zeit bringt, der Sommer soll ja nun endlich Einzug halten. 

Wir lesen uns nächste Woche wieder

Eure Super Mom Jette

Speichern Abbrechen
Hat Dir dieser Beitrag geholfen?
  • Ja
  • Nein
1 hilft diese Antwort
1 Kommentar
2019-06-04T15:37:35Z
  • Dienstag, 04.06.2019 um 17:37 Uhr
toller Text!! Wünsch dir viel Energie für den Endspurt ))

Dateianhänge
    😄