Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
SuperMom

Die Kita: Wann ist der beste Zeitpunkt?

Meine Kinder gingen alle mit knapp einem Jahr in die Kita. Den Geburtstag feierten wir noch zu Hause und je nachdem wann ein Platz frei war, ging es so mit 13-15 Monaten los. Ich weiß, ich weiß, ein heißes Thema, da viele Eltern ihre Kinder erst mit 3 Jahren in die Kita bringen. Es ist wohl mit vielem im Elternbereich so, dass es für alle Seiten pro und contra Argumente gibt und gerade die Kita auch eine finanzielle Frage ist.

Die Entscheidung meine Kinder in die Kita zu bringen, haben wir nie bereut. Ich ging halbtags arbeiten, die Kinder waren immer gegen 15 Uhr wieder zu Hause. Es ist so wunderbar zu beobachten, wie sie sich entwickeln. Auch hierzu gibt es unterschiedliche Meinungen und natürlich entwickelt sich auch ein Kind prächtig, was noch etwas zu Hause bleibt und dafür mit Mama oder Papa Kleinkind-Kurse besucht.

Das Angebot in den Kitas, die unsere Kinder besuchen, ist immer sehr vielfältig, die Erzieher/innen sind allesamt großartig und wir bringen sie mit gutem Gewissen hin. Das ist natürlich auch sehr wichtig in der Entscheidung für eine Kita. Man sollte auf sein Bauchgefühl hören. Als die Mädels noch klein waren, saßen sie alle am Liebsten im Roggenbecken oder haben sich von oben bis unten vorm Spiegel mit Wasserfarben angemalt. je älter sie wurden, umso engere Freundschaften entwickelten sich und die beiden Großen sind heute noch eng verbandelt mit ihren Freundinnen, die sie mit einem Jahr kennen lernten, auch wenn sie sich mittlerweile nicht mehr so oft sehen. Könnt ihr euch noch an eure Kita Freunde erinnern?

Im Moment ist die Mittlere an der Ostsee, Kita Abschlussfahrt, denn sie kommt nächstes Jahr in die Schule. Ich gestehe, ein wenig Bauchweh hatte ich schon, sie eine Woche gehen zu lassen, da aus ihrer Gruppe keine Erzieherin mitgefahren ist. Ich hatte etwas Sorge, dass sie zu großes Heimweh bekommt. Aber nichts da. Sie ist total glücklich, buddelt mit Gleichaltrigen im Sand und wir sind ganz stolz auf sie. Auch dass die Kinder überhaupt die Möglichkeit haben, eine Woche wegzufahren, finde ich großartig von der Kita und den mitfahrenden Erzieherinnen.

Egal wann ihr euer Kind nun in die Kita bringt, ich hoffe, sie haben dort eine schöne Zeit und fühlen sich wohl. Natürlich gibt es auch mal Phasen, in denen der Abschied schwer fällt und das Kind einfach nicht gehen mag. Da ich viel von zu Hause aus arbeite, habe ich manchmal das Kind einfach wieder mit nach Hause genommen. Neuer Tag, neues Glück und meist überwog dann die Freude, wieder in die Kita zu gehen. Ich trauere der Kitazeit etwas hinterher, denn mit der Schule beginnt der ernst des Lebens und es heißt pünktlich sein und vor allem Schulpflicht. Ein wenig schludriger ist so ein Kita Leben schon und für unsere Familie war es immer die richtige Entscheidung. Für uns muss es ja passen. Und das wünsche ich euch auch. Lasst euch kein schlechtes Gewissen machen, ob ihr euer Kind zu früh oder zu spät in die Kita bringt, andere haben eh immer was zu meckern. Wenn ihr gar kein gutes Gefühl habt, versucht zu wechseln. Das  haben wir auch gemacht. Und ansonsten genießt die schöne Zeit mit euren Kindern in der Kita und bestaunt ihre Entwicklung. Es wird ganz wunderbar werden. 

Speichern Abbrechen
Hat Dir dieser Beitrag geholfen?
  • Ja
  • Nein
40 hilft diese Antwort
Schreibe einen Kommentar

Dateianhänge
    😄