Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
Frau Raufuss

Babyupdate: Der erste Monat zu viert!

Zwei Kinder, jede Menge Wäsche und die ganz ganz große Liebe!

„Wir haben es geschafft!“ Stolz und glücklich starre ich den Mann an. Er ist verwirrt und weiß im ersten Moment gar nicht, was ich meine. „Ja die ersten vier Wochen sind um und bis jetzt wollte noch niemand panisch ausziehen.“ Obwohl. Die große Tochter hat kurz nach Weihnachten schreiend verkündet, dass der kleine Bruder nicht mehr in ihr Zimmer darf und sie am liebsten sofort ausziehen würde. Das Geschrei würde nerven und diese ständige Spuckerei wäre das allerallerallerschlimmste überhaupt. (In diesem Punkt stimme ich ausnahmsweise zu, sie Spuckerei ist überflüssiger Mist und nervt mich jede Nacht. Apropos: Kauft mehr Spucktücher! Und Schlafsäcke!)

Ja, das Thema Wäsche nervt. Und eigentlich mag ich in den kleinen Größe nichts nachkaufen, wir haben ja theoretisch genug. Praktisch hängt die gesamte Heizung im Bad mit Schlafsäcken voll und am Morgen sind alle verbraucht. Der Mann hat das Waschen für sich entdeckt und so legen wir jeden Tag Ladung um Ladung zusammen. Wie alles im Leben mit Kindern ist auch das bestimmt nur eine Phase…

Die Nächte sind schrecklich. Ich bin da ganz ehrlich. Ich liebe schlafen. So richtig eingekuschelt und in sauberer Bettwäsche. Die Realität? In der Nacht mutiert das sonst so liebe und pflegeleichte Baby und muss ganz dringend nur auf Mama liegen. Ansonsten gibt es fiese und gemeine Geräusche, noch mehr Spuckattacken und so liegen wir jede Nacht ab 0:30 bis ca 5 Uhr still rum. Also ich liege ohne mich zu bewegen und auch ohne Schlaf. Den bekomme ich dann ab 6 Uhr wenn der Mann aufsteht, das Baby aus dem Schlafzimmer räumt und ich komatös zur Seite kippe. Ich habe mir sagen lassen, dass ich für diesen massiven Schlafmangel blendend aussehe und noch leidet die Laune nur nachts und am frühen Morgen darunter. Dann möchte ich schreien und plane gemeine Rache-Momente wenn der Sohn seine erste Freundin nach Hause mitbringt.

Jetzt nach vier Wochen haben wir ganz langsam eine Art Rhythmus und versuchen das Baby an das Alleine-Einschlafen zu gewöhnen. Wie das funktioniert? Das Baby, welches die ersten Anzeichen von Müdigkeit zeigt, kommt ins Beistellbett. Dann spielen wir über das Babyphone Musik ab und laufen ca 345 Mal ins Schlafzimmer, sagen, dass alles gut ist und stecken den Schnuller wieder in den Mund. Bis jetzt klappt es ganz gut und gerade schläft der kleine Mann ganz alleine neben mir ein. Den Mittagsschlaf hat er heute auch schon so verbracht und länger geschlafen, als sonst. Das klappt also ganz gut.

Wir sind verliebt. Grinsen das Baby völlig bekloppt den ganzen Tag an und die große Tochter hat festgestellt, dass ich endlich jemanden gefunden habe, der sich gegen die Millionen Küsse am Tag nicht wehren kann. Aber er riecht auch wirklich so richtig nach Baby und so lange er noch so klein ist, darf ich als Mama ja fast alles.

Was er in den vier Wochen schon gelernt hat?
Er hält seinen Kopf schon ziemlich lange und gut. Wir nehmen ihn über die Seite nach oben und stützen den Kopf ab. Und auf seiner Krabbeldecke liegt er in Bauchlage auf dem Stillkissen. So kann er noch viel besser üben. Er ist jetzt immer häufiger und länger wach. Dabei lauscht er unseren Gesprächen und guckt ganz viel durch die Gegend. Das Fixieren wird immer besser und ich meine behaupten zu können, dass er immer mehr in unsere Gesichter schaut. Die U3 hat er mit Bravur bestanden und schon 1,3 Kilo zugenommen.

Raufuss-Pro-Tipp für die ersten 4 Wochen:
Nehmt euch nicht zu viel vor. Macht jeden Tag ein bisschen mehr. Ich habe das große Kind erst jetzt zum ersten Mal wieder von der Schule abgeholt und danach eine Stunde geschlafen. Der Körper braucht viel Zeit, um die Geburt zu verarbeiten.

Die nächsten 4 Wochen werden ziemlich spannend. Denn noch ist der Mann in Elternzeit, ich muss aber langsam anfangen den Alltag mit zwei Kindern mehr und mehr zu übernehmen. Wie das wird? Ich werde euch berichten!

Märry

Was bisher bei mir geschah:
Update Woche 30 – Hallo Wehen??
Schwangerschaftsupdate Woche 33 – Fehlt noch was?
Schwangerschaftsupdate Woche 36 – Geht es looooos?
Ein letztes Update - Auf dem Weg ins Krankenhaus

Produkte

Speichern Abbrechen
Hat Dir dieser Beitrag geholfen?
  • Ja
  • Nein
5 hilft diese Antwort
3 Kommentare
2019-01-29T07:32:12Z
  • Dienstag, 29.01.2019 um 08:32 Uhr
Ach, ich bin auch gespannt auf meine Nummer 2. Werde Deine Tipps beherzigen. Aber noch mehr Wäsche ?😱😱😊
2019-01-30T09:13:31Z
  • Mittwoch, 30.01.2019 um 10:13 Uhr
Die Reaktion deiner Tochter überrascht mich nicht, unsere hat ähnlich reagiert. Zwar war sie damals erst zwei Jahre alt, aber nach ein paar Tagen war sie gar nicht mehr glücklich über das neue Brüderchen und wollte auf Krampf mich vom Stillen abhalten, bei mir schlafen und mich nur für sich allein haben.

Das hat sich glücklicherweise gelegt, auch wenn es immer mal wieder zu kleinen Eifersuchtsepisoden kommt. 

Konnte sich deine Tochter auch wieder beruhigen?


2019-02-06T12:36:28Z
  • Mittwoch, 06.02.2019 um 13:36 Uhr
Herzlichen Glückwunsch zum Baby!!💚❤

Dateianhänge
    😄