Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
Frau Raufuss

Babyupdate 4 Monate Lieblingsjunge: Vom Drehen und wachsen

Ich könnte euch jetzt in den höchsten Tönen von den vielen wunderbaren Erlebnissen mit dem Babyjungen erzählen, der jetzt schon vier Monate bei uns ist. Von der großen Liebe zwischen ihm und seiner Schwester, den unzähligen Spaziergängen und ersten Spielplatzbesuchen mit der Großen und von meinem puren Glück, was ich jeden Tag aufs Neue spüren darf. Aber, das wäre zu geschönt, würde von der Realität ablenken und gleichzeitig bei vielen Müttern das Gefühl entstehen lassen, dass ich das hier alles nebenbei wuppe.

 

Die Realität? Es ist super anstrengend. Nach wie vor. Die Nächte sind grausam, wir sind gerade wieder in einem 45- Minuten Takt angekommen. Und das fast jede Nacht. Das Wachsen ist und bleibt eine wirklich schwere Aufgabe für die Kleinen. Was aber neu ist, ist meine große Geduld und mein großes Verständnis. Der Mann würde jetzt sagen, dass das garantiert nur an den Hormonen liegt, aber ich genieße diese vielen Stillmomente sehr. Es zerrt zwar sehr an meinen Kräften und meine Augenringe könnten kaum größer sein, der Anblick von großen Babyaugen und einem Grinsen über das ganze Gesicht macht das aber alles wieder gut. Kennt ihr dieses Gefühl? Ihr würdet am liebsten tagelang schlafen und endlich mal wieder in Ruhe duschen, alleine auf die Toilette gehen und alle Mahlzeiten gleichzeitig mit der Familie essen? Und dann sind da plötzlich diese großen Augen, die einen mit purer Liebe angrinsen. Ich könnte da schmelzen und würde dafür wohl noch lange auf Schlaf verzichten, muss ich wohl auch.

 

Was diesen Monat alles passiert ist?

 

Der Lieblingsjunge hatte die nächste U-Untersuchung, hat sich zum ersten Mal vom Bauch auf den Rücken gedreht und würde manchmal am liebsten hinter seiner Schwester herrennen. Er liebt es mit nackigen Füßen zu strampeln, in einer Trage zu kuscheln und ist wohl sehr verliebt in seine Schwester. Immer wenn sie morgens zu uns ins Bett krabbelt ist er ganz aufgeregt und kann seine Augen gar nicht mehr ablassen. Er hat seinen ersten Brei bekommen, was aber nur der Tatsache geschuldet ist, dass wir immernoch mit gesundheitlichen Wehwehchen zu kämpfen haben und sein Gewicht leider nicht befriedigend ist. Die Breimahlzeit, Muttermilch mit ein wenig Hirse angerührt, ist sein Highlight des Tages. Pro-Tipp an dieser Stelle: Deckt euch mit genügend Lätzchen ein und für die Stillenden Mamis: ein guter Fläschenwärmer sollte jetzt nicht mehr fehlen. Ich war tatsächlich schon wieder im BabyOne Geschäft und natürlich fehlten wieder Dinge. Manchmal glaube ich, dass herrraufuss denkt, wir werden in naher Zukunft eine eigene Filiale. Unsere Wohnung gleicht mehr und mehr einem Kinderhaushalt. Kennt ihr oder?

Was mir sonst noch so aufgefallen ist?

Wir sind noch enger miteinander. Die Absprachen werden besser, die Aufgaben sind fast alle neu verteilt und ich habe endlich wieder Zeit für den Haushalt. (Ironie an…) Der kleine Mann liebt den Staubsauger und als Oberpingel läuft der hier fast jeden Tag. Nach und nach wandert immer mehr Kleidung in 62 in den Keller und die ersten Schlafsäcke mussten ausgetauscht werden. Mein Tipp: achtet beim Kauf von Schlafanzügen auf Fußfreiheit. Denn das große Problem sind hier die langen Beine vom kleinen Mann…

Er macht jeden Tag mehr Situps und möchte seinen Kopf nur noch alleine halten. In seiner Babyschale sieht das ganze sehr witzig und auch sehr anstrengend aus. Ich bin so gespannt, wann er sitzen kann und sich dreht…

 

Was wir diesen Monat besonders geschätzt haben?

Die schönen Teller und Schüsseln von DonebyDeer kommen endlich zum Einsatz und der Kampf um den schönsten Teller beim Essen hat begonnen. Ich liebe bunte und schöne Kinderteller und Schüsseln und esse mein zweites Frühstück jeden Morgen heimlich von einem Kinderteller. Die Dosen von DonebyDeer sind bei den sommerlichen Temperaturen jeden Tag für Obst, Gemüse und kleine Naschereien auf dem Spielplatz im Einsatz. 

Unsere Tragen. Mittlerweile hat sogar herrraufuss eine eigene Trage, damit wir nicht ständig die Größe ändern müssen und eine Trage immer im Auto ist. Ich trage nämlich beim Einkaufen, auf Elternabenden, im Wald, beim Kochen und bei Bauchweh und ganz viel Kuschelbedürfniss. Gerade sitze ich in der Sonne und Vater und Sohn machen eine kleine Runde durch das Viertel in der Yema Tie von Cybex. Die hat der Mann sich nach einer Trageberatung im Geschäft ausgesucht und lässt sich wirklich einfach anlegen. Ich liebe meine Ergobaby Adapt Trage, die einfach perfekt sitzt und mir auch nach Stunden keine Rückenschmerzen macht. Lasst euch auf jeden Fall im Geschäft beraten, gerade wenn es um die vielen Systeme und Möglichkeiten geht. Ich würde aber niemals auf eine Trage oder ein Tragetuch verzichten wollen!

 

 

Jetzt muss ich aber schnell die letzten Minuten ohne Baby gut nutzen, ich vermisse die beiden schon wieder…Hormone und so Habt eine tolle Woche und ich würde mich sehr freuen, wenn ihr in den Kommentaren schreibt, was ihr gerne lesen würdet oder von uns wissen wollt!

 

Eure Märry

Produkte

Speichern Abbrechen
Hat Dir dieser Beitrag geholfen?
  • Ja
  • Nein
4 hilft diese Antwort
Schreibe einen Kommentar

Dateianhänge
    😄