Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
Frau Raufuss

Babyupdate: 3 Monate Lieblingsjunge.

3 Monate? Ich kann es selber kaum fassen und weiss gar nicht mehr, wie das ohne den kleinen Mann hier war. Aber mal ganz von vorne. Vor 3 Monaten fuhren der Mann und ich morgens um 9 Uhr ins Krankenhaus und gegen Mittag stand fest, dass die Geburt jetzt wirklich losgehen würde. Nach 14 Stunden wurde unser Hochzeitstagsgeschenk um 7:34 Uhr geboren. Und jetzt? Jetzt strahlt dieses kleine Geschenk schon morgens und verbreitet meist unglaublich gute Laune.

Wenn wir die Große morgens zur Schule gebracht haben, verziehen wir uns danach auf die Spieldecke und frauraufuss trinkt ganz in Ruhe ihren Tee und frühstückt mindestens 3 Brote. Das Stillen macht mich noch immer sehr sehr hungrig. Kennt ihr das auch? Seit zwei Wochen greift der kleine Mann dabei nach seinen Tieren am Spielbogen und lautiert munter durch die Gegend. Es ist immer wieder spannend zu sehen, wie schnell sich Babys entwickeln. Das Greifen wird mit jedem Tag aktiver und auch sein Grinsen wird immer stärker. Ich bin wohl noch immer ziemlich mit Hormonen berauscht, denn bis jetzt kann ich mich daran nicht satt sehen. 

 

In der letzten Woche gab es ein neues „zum ersten Mal“ mit Baby. Mama war krank. So richtig. Und das in der Woche, in der der Mann komplett nicht anwesend sein würde. Nun gut. Wir haben aber auch das geschafft. Mein Tipp für alle kranken Mamas: fünfe gerade lassen. Hier gab es Couchpicknick, Pommes auf dem Teppich, abends eine Folge im Fernsehen und viele kleine Ausnahmen. Ich glaube das hat keinem geschadet und das große Kind ist endlich mal wieder von Mama begeistert. „Das könnten wir jetzt aber viel häufiger machen..“ Ja, ne. Ist klar. Nach viel Schlaf, einer Wohnung, die stiefmütterlich behandelt wurde und ganz viel Kuschelzeit mit dem Baby geht es endlich bergauf. Schön war das aber trotzdem nicht. Was sind eure Tipps, wenn ihr selber krank werdet? 

 

Unser Alltag wird mit jedem Tag routinierter und der kleine Mann hat schon jetzt feste Still-und Schlafzeiten. Ob das vom vorgegebenen Tag der Großen kommt oder ich mir einfach den Super-Mama Button verleihen sollte, keine Ahnung. Aber als erfahrene Mama weiss ich, dass das schon in 2 Tagen wieder komplett anders sein kann und ich mich über jeden gelungenen Tag freuen muss. Der Spagat zwischen dem Schulkind, mit 3 festen Nachmittagsterminen, und dem Baby ist aber nach wie vor eine heiße Nummer. Wir schaffen alles gut, solange hier alles nach Plan läuft. Gerade bei den Hausaufgaben und beim Mittagessen merke ich leider jeden Tag, dass zwei Arme mehr wirklich hilfreich wären (dann bräuchte ich aber auch einen zweiten Kopf, um beide Kinder zu beruhigen…)Bisher sitzt der kleine Mann in seinem Stokke Babyaufsatz und kommentiert die Matheaufgaben mit „errree“, „böbö“ und „neejnejjj“. Also mal unter uns: wenn ich ein mir nur eine Anschaffung fürs Baby wünschen dürfte, wäre es dieser Aufsatz! Der kleine Mann liebt es darin zu sitzen, denn er ist immer in unserer Nähe und gerade beim Essen auf Augenhöhe. Absolute Empfehlung!

Die Exklusiv-Zeit für das große Kind kommt in den letzten Wochen leider zu kurz. Aber auch dafür haben wir schon einen Plan, in zwei Wochen wollen wir auf einen Abstecher ins Kino und das Baby frisch gestillt beim Papa lassen. Ob das klappt? Davon berichten wir im nächsten Update! 

In wenigen Tagen steht die nächste Untersuchung an und das erste Osterfest steht vor der Tür. Das große Kind macht sich schon viele Gedanken, ob der Osterhase auch für den kleinen Bruder Eier versteckt, oder ob Babys noch viel zu klein sind. Wenn ich den Osterhasen treffe, dann werde ich einfach mal fragen!

Habt es fein und wenn es euch hier zu ruhig ist, dürft ihr gerne mal bei Instagram oder auf dem Blog vorbeischauen. Oder einfach bei der Supermom vorbeilesen, die bekommt nämlich bald Baby Nummer 4!

Eure Märry

 

Produkte

Speichern Abbrechen
Hat Dir dieser Beitrag geholfen?
  • Ja
  • Nein
2 hilft diese Antwort
3 Kommentare
2019-03-25T08:20:18Z
  • Montag, 25.03.2019 um 09:20 Uhr
Vom Kranksein mit Kindern kann ich ein Lied singen. Mich hat vor einer Woche die Grippe erwischt. Da ging gar nichts mehr und mein Mann musste ordentlich mitanpacken. Anders ist es nicht zu machen. Und wenn man mit über 39 Grad im Bett liegt, sollte man sich auch wirklich ausruhen und nicht so leichtsinnig sein und die Zähne zusammenbeißen und so weitermachen wie bisher. 
2019-03-25T08:54:25Z
  • Montag, 25.03.2019 um 09:54 Uhr
Huhu, das hat jetzt nur am Rande etwas mit dem Thema zu tun, aber mich würde interessieren, was für Nachmittagsaktivitäten deine Tochter macht.

Meine Tochter ist in einem ähnlichen Alter wie deine und hat früher Ballett getanzt und ist in den Schwimmkurs gegangen. Jetzt möchte sie nichts mehr davon machen und ich habe sie von beiden Kursen nach langem Hin und Her abgemeldet.

Wie bekommst du deine Tochter motiviert drei Sachen neben der Schule nachzugehen?

Liebe Grüße!

2019-03-28T12:24:03Z
  • Donnerstag, 28.03.2019 um 13:24 Uhr
Liebe Windy15,


wir spielen Fußball, gehen schwimmen und haben eine Gruppe mit Denkspielen.

Sie liebt Sport und braucht das auch als Ausgleich, es gibt in vielen Orten auch Gruppen die ein verschiedene Sportarten zum Testen anbieten. Ab Sommer kommt dann noch Musikunterricht dazu...Vielleicht ist das auch was für euch? Liebe Grüße Märry

Dateianhänge
    😄