Unsere Webseite verwendet Cookies. Wenn Du auf unserer Webseite weitersurfst, stimmst Du dieser Verwendung zu.   Mehr erfahren...
Zustimmen
Frau Raufuss

6 Monate Lieblingsjunge – Lasst das Drehen beginnen!

Ein halbes Jahr. Während ich das hier schreibe, läuft in meinem Kopf eine Sammlung von vielen Bildern, Eindrücken und Momenten. 6 Monate sind wir zu viert, lernen mehr und mehr über uns und mit jedem Tag ist meine kleine Welt ein wenig intensiver. Was in den letzten 4 Wochen passiert ist? Das Baby macht ab jetzt Sport, sein ganz eigenes Training: Füße in den Mund und kugeln durch die Gegend. Lasst das Drehen beginnen!

Rein körperlich sind die letzten vier Wochen so schnell vorüber gegangen, dass ich mich manchmal frage, wer denn das Baby ausgetauscht hat. Langweiliges Rumliegen ist ab sofort verboten und sämtliches Spielzeug wird begutachtet und durch die Gegend geschleudert. Wer von euch hat keinen O-Ball? Dann aber schnell los, hier wird der O-Ball tagtäglich heißgeliebt. Die kuscheligste Krabbeldecke, normalerweise liegt dort nämlich auch das große Kind, weil es ja soooo gemütlich ist, zieht jetzt immer von Zimmer zu Zimmer und ist aufgrund ihrer Größe wirklich perfekt. Denn: hier kann sich jetzt jemand drehen und kugelt munter durch die Gegend. Vorgestern war ich für 2,5 Sekunden im Flur, da lag das Baby plötzlich mit den Beinen unterm Schrank und konnte sich nicht mehr rauskugeln. Die langweilige Zeit ist dann jetzt wohl vorbei, oder?

In Sachen Brei machen wir kleine Schneckenfortschritte. Nach wie vor gehört Brei nicht zum Wunschessen des Babys. Neu ist aber, dass wir keine Mahlzeit mehr einnehmen können, ohne, dass das Baby etwas zum Naschen in der Hand hat. Die Schubladen sind jetzt wieder voll mit Hirsekringeln, Reiswaffeln und jeder Menge Baby-Naschzeug. Habt ihr Rezepte für gesunde Snacks? Die Gurken vom Abendessen stehen auch sehr hoch im Kurs, hier gibt es nämlich jeden Abend einen Rohkost-Teller. Stilecht auf unseren Done by Deer Tellern. Da das große Mädchen nur diesen Teller nutzt, muss ich wohl bald einen zweiten für das Baby kaufen.

Wie ich mich nach 6 Monaten mit zwei Kindern fühle?

Erschöpft und glücklich zugleich. Die anstehenden Sommerferien mit den Kindern bereiten mir einige Bauchschmerzen, denn wir werden 4 Wochen alleine zu Hause sein. Also gibt es jeden Tag ein Bespassungsprogramm, aber auch das werden wir hinbekommen. 

Der Alltag mit Baby ist super eingespielt und solange alles nach Plan läuft, läuft es. Ich bin zwar jeden Tag hundemüde und möchte abends am liebsten sofort ins Bett fallen, ich will aber auch nicht tauschen. Die große Liebe zwischen den Beiden ist unbeschreiblich und manchmal sind da kleine geheime Tränchen in meinen Augen. Nach der Schule seufzt das kleine Kind, denn endlich ist der große Chaot wieder zu Hause und die Ruhe hat ein Ende. Denn das kann der kleine Mann gar nicht ab, komplette Stille und niemand der verrückte Grimassen schneidet, Lieder singt oder durch die Wohnung hüpft. 

Ich freue mich auf das nächste halbe Jahr. Ab jetzt ist hier wohl nichts mehr sicher, denn bald krabbelt das Baby. AHHH. Wann ist er so groß geworden?

 Eure Märry


Speichern Abbrechen
Hat Dir dieser Beitrag geholfen?
  • Ja
  • Nein
12 hilft diese Antwort
Schreibe einen Kommentar

Dateianhänge
    😄